Bereits 1999 lief der Opel Zafira in seiner ersten Generation vom Band. Damals hatte man noch keinen blassen Schimmer vom großen SUV Hype, deshalb folgten auch noch zwei weitere Generationen des Kompaktvans. Bis letztes Jahr der Opel Zafira Life vorgestellt wurde und das „alte“ Modell in Rente geschickt wurde, denn die Nachfrage solcher Fahrzeuge nahm kontinuierlich ab. Baugleich mit dem Peugeot Traveller, Citroën Spacetourer und dem Toyota ProAce Verso bietet der Rüsselsheimer nicht nur deutlich mehr Stauraum, sondern wirkt auch in gewisser Art und Weise luxuriöser. Der Zafira Life wird in drei Längsversionen angeboten (S mit 4,61 Meter, M mit 4,96 Meter und L mit 5,30 Meter), wir haben die längste Variante für unseren Test ausgefasst.

Alles im Blickfeld, Fassungsvermögen im XXL-Format

Bereits der Einstieg (eine Stufe höher) macht den Zafira zu einem noch sympathischeren Fahrzeug, denn gerade in Zeiten der SUV-Welle will man ja das Verkehrsgeschehen bestens im Überblick haben. Außerdem muss man nicht unbedingt über eine mehrköpfige Familie verfügen oder im Besitz eines Taxiunternehmens sein, um tatsächlich einen Zafira Life zu fahren.

Mit der dritten eingebauten Rückbank verfügt man in der getesteten L-Version bis zu 1.237 Liter Fassungsvermögen (exakt mit dem Golf 8 bei umgelegter Rücksitzbank). Baut man diese aus – hierfür benötigt man kein technisches Studium – erhöht man das Kofferraumvolumen auf bis zu 2.250 Liter. Darüber hinaus verfügt man über eine sensationell niedrige Ladekante, um auch beispielsweise die Fahrräder für einen Tagesausflug problemlos einzuladen. In etlichen SUV-Versionen sollte man gelernter Logistiker sein, um den Drahtesel einzuladen und meist muss dann noch das Vorderrad abmontiert werden, auf diese Fähigkeiten kann man beim Zafira Life pfeifen.

Lederausstattung inkl. Massagefunktion & elektrisch öffnende Türen 

Wirft man einen Blick auf die Ergonomie, so würde uns noch eine Mittelarmlehne bzw. darunter noch eine Verstaumöglichkeit fehlen. Auch das Infotainment-System könnte in der Top-Version noch ein paar Zoll mehr vertragen.

In puncto Haptik distanziert man sich nicht allzu weit von Mercedes oder den Wolfsburgern, welche für deren Modellen in etwa gleicher Konfiguration deutlich mehr verlangen.
In der Testversion wurde das Lederpaket gewählt, wodurch man das Quaderformat ein wenig in den Hintergrund rückt und den Fahrkomfort nochmals deutlich pusht. Fahrer- und Beifahrer können sich auf den edlen Ledersitzen sogar das Rückgrat massieren lassen.
Gegen Aufpreis ist man sogar mit einem Head-Up Display, einer 180 Grad Rückfahrkamera, einem Toten-Winkel-Warner und einem Parkassistent ausgerüstet.

Wobei man letzteres Feature kaum benötigt, da mithilfe der Rückfahrkamera auch in enge Parklücken getroffen wird – trotz über fünf Meter Außenlänge lässt sich der Zafira Life äußerst simpel rangieren.

Dementsprechend verfügt man auch in allen drei Reihen über reichlich Kopf- und Beinfreiheit. Der Zustieg in die letzte Reihe mag eventuell für großgewachsene Personen etwas gewöhnungsbedürftig sein. Wobei das schon Meckern auf hohem Niveau ist, denn die Fond-Passagiere verfügen über elektrisch öffnende Türen, spätestens damit würde man den Zafira Life als Checker im D-Segment einstufen.

Bärenstarker Diesel und erstklassige Achtgang-Automatik

Genau so cool geht es bei den Fahreindrücken weiter, denn mit der Topversion des Zweiliter-Turbodiesel (130 kW, 177 PS und 400 Nm) lässt sich sogar die längste Version in Top Ausstattung fliegenleicht bewegen, außerdem ist der Selbstzünder auch erstklassig gedämmt. Gekoppelt ist das Aggregat an eine Achtgang-Automatik, welche immer den richtigen Gang parat hält und die Wechsel sehr smooth durchführt. In nur 8,8 Sekunden berührt die Tachonadel die 100er-Marke, auch hier merkt man, dass der Zweiliter-Diesel über reichlich Punch verfügt.

Schade finden wir, dass gegen Aufpreis das sogenannte IntelliGrip-System (bei Peugeot nennt es man es Grip Control) zur Verfügung gestellt bekommt. Zwar kann man damit das Grip-Niveau der Vorderräder ein wenig steuern, dennoch wäre wohl eine Allradversion bei der Top Motorisierung deutlich sinnvoller gewesen.

Hingegen großes Lob dem Fahrverhalten gebührt, denn das Wankverhalten in eher flott gefahrenen Kehren hält sich für diese Fahrzeugkategorie in Grenzen. Der Zweiliter-Diesel hängt für das hohe Leergewicht von über zwei Tonnen gut am Gas, sorgt mit einem durchschnittlichen Verbrauch von 8,8 Liter pro 100 Kilometer für einen durchaus akzeptablen Wert und auch das Preis/Leistungsverhältnis ist ganz klar der Habenseite des Zafira Life zuzuordnen.
Man merkt eben, dass sich auch in der Automobil Branche die Zeiten ändern, aber Gott sei Dank gibt es noch reichlich Alternativen zu den zahlreichen SUV-Modellen.

 

Was uns gefällt:

Der bärenstarke Zweiliter-Diesel inkl. der Achtgang-Automatik
Das Preis/Leistungsverhältnis
Das angenehme Fahrverhalten
Das hohe Fassungsvermögen

Was wir noch verbessern würden:

Ein zusätzliches Ablagefach zwischen Fahrer- und Beifahrer
Einen größeren Infotainment-Bildschirm
Eine Allradversion für die Top-Motorisierung

Factbox: Opel Zafira LIFE Innovation L 2.0 CDTI 8AT –
!VORSTEUERABZUGFÄHIG!

Motor / Antrieb

Motor: 4-Zylinder-Diesel mit Turboaufladung, quer eingebaut
Hubraum: 1.997 ccm3
Leistung  kW /PS (Gesamt): 130 kW / 177 PS bei 3.750 U/min
Drehmoment: 400 Nm bei 2.000 U/min
Antrieb: Front
Getriebeart: 8-Gang Automatik
0-100 km/h: 8,8 Sekunden
V-Max: 185 km/h

Verbrauch / Umwelt

Werksangabe kombiniert: 7,6 /100 km
Gas-Junky-Test – Durchschnitt l/100 km: 8,8
CO2 Emissionen: 197-207 g/km Euro 6d-TEMP

Bremsen/Felgen/Reifen

Bremsen:
VA:
Innenbelüftete Bremsscheiben
HA: Bremsscheiben
Felgen / Reifen:
VA+HA: 225/55 R17

Gewicht und Maße

Leergewicht: 2.032 kg
L/B/H: 5,308 / 2,010 / 1,890 (Meter)
Radstand: 3,275 m
Kofferraumvolumen 8 Sitze: ca. 912-1.237 Liter
Kofferraumvolumen 5 Sitze: ca. 1.350-2.250 Liter
Kofferraumvolumen 2 Sitze: ca. 3.497-4.534 Liter
Tankinhalt:
70 Liter
Kraftstoff:
Diesel

Preise

Opel Zafira zu haben ab: 39.370,- €
Opel Zafira L Innovation zu haben ab: 51.640,- €
Preis Testfahrzeug inkl. NoVA (11 %) und MwSt: 61.448,- €

Sonderausstattung:

Leder Claudia, Schwarz inkl. Fahrersitz, 6-fach elektrisch einstellbar, inkl. Armlehne und Lendenwirbelsäule; Massagefunktion Fahrer und Beifahrer; Sitzheizung Fahrer und Beifahrer; 3er-Sitzbank 2/3:1/3 auf Schienen, umklappbar und herausnehmbar, Rücklehne in der Neigung einstellbar
€ 1.742

Design Paket „Black Edition“ inkl. Außenspiegelgehäuse und Seitenschutzleisten in Schwarz lackiert
€ 197

Fahrerassistenz Paket inkl. Fahrspurassistent; Müdigkeitswarner; Verkehrsschildassistent mit intelligentem Tempomat; Solar-Reflect-Windschutzscheibe etc.
€ 524

IntelliGrip; adaptives Traktionssystem mit 5 wählbaren Modi: ESP aus; ESP Standard; Matsch-; Sand-; und Schnee-Modus
€ 524

Launch Paket Innovation inkl. SicherheitsPaket; Head-Up Display; 180 Grad-Panorama-Rückfahrkamera; MultimediaNavi; Toter-Winkel-Warner; Parkpilot vorne und hinten, etc.
€ 1.310

Standheizung Webasto, bedienbar mit Funkfernbedienung
€ 983

Lackierung, METALLIC
€ 721

(c) Bilder: Sebastian Poppe