Jaguar E-PACE: Das Kätzchen mit grünem Herz 

Jaguar sorgt mit dem E-PACE für den Einzug ins Kompakt-SUV Segment. Der kleine Bruder des F-PACE ist mit seinen 4,40 Meter Länge ideal für den Kampf gegen die deutsche Konkurrenz gewappnet. Noch dazu rollt das neue Modell in Graz bei Magna Steyr vom Band und pusht somit die heimische Wirtschaft. 

Evoque Plattform sorgt für Übergewicht 

Achtet man auf das hohe Leergewicht von knapp zwei Tonnen, bezweifelt man fast schon, dass hier ein aufgeladener Selbstzünder unter 200 PS für artgerechte Fortbewegung sorgen kann, aber dazu später mehr. In erster Linie ist die Plattform des Fahrzeugs für diese Wuchtigkeit verantwortlich. Die Ingenieure griffen nämlich zur Basis des Range Rover Evoque, allerdings setzt man beim größeren Bruder auf eine Alu-Karosserie.

Wackeldackel Attacke 

Bereits beim ersten Rundgang um das Fahrzeug fällt die optische Verbindung zur Sportwagen-Ikone, dem F-TYPE auf. Sowohl Front- und Heckleuchten werden sofort wiedererkannt und sorgen auch beim E-PACE für einen grimmigen Eindruck im Rückspiegel, sodass der Wackeldackel der „Sonntagsfahrer“ sich am liebsten im Kofferraum verstecken möchte.  

Äußerst knackiges Fahrwerk 

Die abgeflachte Dachlinie und die breitausgestellten Schultern symbolisieren, dass Jaguar für einen äußerst sportlichen Auftritt sorgt. Die Radkästen werden bei der getesteten First Edition mit 20-Zoll-Leichtmetallräder geziert, die dem Exterieur einen zusätzlichen Hauch an Sportlichkeit verleihen. Diese sind nicht alleinig für die straffere Abstimmung verantwortlich –  auch das Fahrwerk trägt hier einen wesentlichen Teil dazu bei. Natürlich passt diese Linie zum Gesamtpaket des Fahrzeugs, dennoch würde man sich hie und da schon ein wenig mehr Restkomfort wünschen.

Kurvengaudi trotz hohem Schwerpunkt

Dennoch profitiert man von einem überraschend niedrigem Wankverhalten. Der Allradantrieb, der bei der 180 PS-Dieselversion über eine Lamellenkupplung gesteuert wird, verleiht dem E-PACE noch zusätzlichen Grip. Klar verwandeln diese Eigenschaften den schwergewichtigen E-PACE in keinen Sportwagen, dennoch lässt er sich für ein SUV-Modell recht zügig bewegen.

Wir haben uns für die Neungang-Automatik Version von ZF entschieden. Gekoppelt an den 180 PS Diesel ist man mit smoothen Gangwechseln versorgt, im Sportmodus wird man von einer flotteren Charakteristik verwöhnt. Greift man dann noch hinter die Paddles, so lässt man in jeder Kurve Fahrfreude aufkommen.

Der Zweiliter-Selbstzünder hängt für das bereits erwähnte hohe Leergewicht vorzüglich am Gas und sorgt ohne viel Luft holen für ein sattes Drehmoment, welches bereits bei der kleinsten Berührung des Gaspedals abrufbar ist. Das Dieselaggregat zeichnet sich durch eine untypische Laufruhe aus, erst bei höherer Drehzahl wirkt der Motor ein wenig angestrengt.

Krallenartige Entschleunigung, aber.. 

Bei der Entschleunigung müssen wir dem Kompakten Raubkätzchen auf die breiten Schultern klopfen, denn die Bremsanlage packt bravourös zu und ist auch gut dosierbar, sodass Fading in jeglicher Situation verhindert werden kann.

Einzig und allein ist uns die schwammig abgestimmte Lenkung ein Dorn im Auge. Bei flott gefahrenen Kehren mag man eben das Fahrzeug exakt mit dem Lenkbefehl auf den Punkt treffen, ohne eben großartig nachdirigieren zu müssen. Und genau dieser Befehl wurde erst im Dynamic-Modus erzielt, wo zusätzlich auch Gasannahme und das Automatik-Getriebe auf die flottere Kennlinie schalten.

Für die alltägliche Fahrt wechselt man dann doch lieber wieder zurück in den Komfort-Modus, denn das Aggregat liefert bereits hier genügend Durchzug. Der Testverbrauch von knapp acht Litern geht für das hohe Leergewicht völlig in Ordnung.

Wie schlägt sich das neue Modell im Innenraum?

Hier lässt das Kompakt-SUV die Konkurrenz eindeutig hinter sich.

Bereits im Nachmittagsstau auf der A23 kommt man aus dem Staunen gar nicht mehr raus. Echtleder-Materialien und deren rote Kontrastnähte sorgen bis hin zur Frontscheibe für ausgezeichnete Haptik. Der Dachhimmel besticht mit äußerst hochwertigen Alcantara-Materialien und das riesige Panoramadach lässt das Interieur noch lebendiger wirken.

Logisch vernetzt

Ebenso sind wir von dem verbauten Infotainment-System (10-Zoll-Touchdisplay)überrascht, denn bereits nach der ersten Fahrt ist man dank logischer Bedienung und flotter Befehle bestens vernetzt. Dennoch könnte man die Auflösung der Rückfahrkamera nochmals mit einer besseren Auflösung küren, denn besonders in der Finsternis ist man ausschließlich den Parkpiepsern ausgesetzt. 

Dafür sorgt das Soundsystem von Meridian für einen ausgezeichneten Klang, ohne etwaige Abdeckungen zum Vibrieren zu bringen.

Jaguar hat ebenso bewiesen, dass man selbst bei einem Kompakt-SUV für reichlich Ablagemöglichkeiten sorgen kann. Sowohl in den Türen als auch im Mittelfach verfügt man über üppig dimensionierte Ablagefächer.

Kopf einziehen? 

Die Kopffreiheit ist für diese Karosserieform für äußerst großzügig zu bezeichnen, denn selbst in zweiter Reihe kann man bis 1,80 Meter ohne großartige Verschränkungen komfortabel Platz nehmen, trotz Panoramadach wohlgemerkt.

Kofferraumvolumen und die Beinfreiheit im Fond sind ein wenig mickrig dimensioniert.

Dies kann man von den Preisen nicht behaupten, denn der Einstiegspreis kann bei Wahl zur Topausstattung problemlos verdoppelt werden und selbst hier ist noch Luft nach oben.

Fazit: 

Mit dem E-PACE hat der britische Hersteller ein ausgezeichnetes Kompakt-SUV auf die Räder gestellt, das problemlos die Verkaufszahlen pushen wird. Für dieses sportliche Fahrverhalten muss sich sogar die bayrische Konkurrenz in Schale werfen. Die Kombination aus dem 180 PS Diesel und der Neungang-Automatik sorgt für die wohl beste Entscheidung. Das hohe Leergewicht und die gehobenen Preise könnten hier etwas gegenwirken.

Was uns gefällt: 

  • Sportliches Exterieur-Design
  • Flottes Automatikgetriebe
  • Verdammt hochwertige Materialwahl

Was wir uns noch wünschen würden: 

  • Bessere Auflösung der Rückfahrkamera
  • straffere Lenkung
  • Weniger Sonntagsfahrer

Vielen Dank dem Hafen Wien für diese hervorragende Foto-Location! 

Technische Daten – Jaguar E-PACE D180 AWD First Edition 

Motor / Antrieb

Motor: 4 Zylinder-Diesel, Common-Rail-Direkteinspritzer, Abgasturbolader mit variabler Turbogeometrie
Hubraum / Verdichtung: 1.999 ccm3 / 15,5:1
Leistung  kW /PS (Gesamt): 132 kW / 180 PS bei 6.200 U/min
Drehmoment: 430 Nm bei 1.750 U/min
Antrieb: Allradantrieb
Getriebeart: 9-Gang Automatikgetriebe
0-100 km/h: 9,3 Sekunden
V-Max: 205 km/h

Verbrauch / Umwelt

Werksangabe – Stadt/Land/kombiniert, l/100 km: 6,5 / 5,1 / 5,6
Gas-Junky-Test – Durchschnitt l/100 km: 7,9 L
CO2 Emissionen: 147g/km

Fahrwerk / Reifen / Bremsen

Vo. Achse: MacPherson Federbein mit unterem Querlenker (Stahlfederung)
Hi. Achse: Integral-Mehrlenkerachse (Stahlfederung)
Bremsen:
VA:
325 mm Innenbelüftete Scheibenbremsen;
HA: 300 mm Scheibenbremsen
Felgen / Reifen: 245/45/R20

Gewicht und Maße

Leergewicht: 1.843 kg
L/B/H: 4,395 / 1,984 / 1,649 (Meter)
Radstand: 2,681 Meter
Wendekreis: 11,4 Meter
Kofferraumvolumen: 577 bis 1.234 Liter
Tankinhalt:
56 Liter
Kraftstoff:
Diesel

Preise

Jaguar E-PACE zu haben ab: 37.000,- € (E-PACE D150 Man. )
Basispreis Jaguar E-PACE D180 AWD FE:
68.700,- €
Preis Testfahrzeug inkl. NoVA und Mwst: 68.700 €

Die First Edition beinhaltet die gesamte Ausstattung des R-Dynamic sowie folgende Zusatzausstattung:

 

EXTERIEUR:

  • Panoramadach mit elektrischer Sonnenblende
  • Black Pack
  • 20-Zoll-Leichtmetallfelgen mit 6-Doppelspeichen in Satin Grey, Diamond Turned (Style 6014)

INTERIEUR:

  • First Edition Fußmatten
  • Einstiegsleisten aus Edelstahl mit First Edition-Emblem
  • Sitze in Windsor-Leder in Ebony mit Kontrastnähten in Flame Red
  • Vordersitze, 18-fach verstellbar, beheizbar, mit Memory-Funktion
  • Dachhimmel in Premium-Velours-Ebony
  • Ambiente-Innenraumbeleuchtung, konfigurierbar
  • Laderaumschienen mit Gepäckhaltesystem
  • Zusätzliche Anschlüsse – Head-up-Display
  • Activity Key – Elektrische Heckklappe mit Gestensteuerung – Keyless Entry

DYNAMIK:

  • Dynamik-Modus, konfigurierbar

(c) Bilder und Text: Gas Junky

Mit dem Gas-Junky Newsletter immer top informiert.

Sei ein Gas Junky! Verpasse keine Neuigkeiten zu Veranstaltungen, Beiträgen, Gewinnspielen und was sonst so ansteht.
JETZT EIN GAS JUNKY WERDEN!
ANMELDEN

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here