Neuauflage des Aston Martin DB5

Der legendäre Bondflitzer ist zurück. Zusammen mit EON (Produzent der James Bond Filme) legt Aston Martin, eine auf 25 Stück limitierte Serie, auf. Natürlich basiert diese auf dem DB5 und soll wie das Orginal von 1964 in Newport Pagnell hergestellt werden, der Heimat des DB5.

Zurück in die Vergangenheit

Die limitierte Serie wird technisch auf den neusten Stand gebracht, um höchste Qualität und Zuverlässigkeit zu gewährleisten. Die Karosserie soll sich dagegen nicht ändern und identisch aussehen, wie das Modell aus den Bond-Filmen. Doch nicht nur das Exterieur soll gleich bleiben. Die Gadgets, wie das rotierende Nummernschild, werden ebenfalls angebracht, um dem Gentleman aus Goldfinger treu zu bleiben.

Der DB5 trat unter anderen in Thunderball (1965), GoldenEye (1995), Tomorrow Never Dies (1997), Casino Royale (2006), Skyfall (2012) und Spectre (2015) auf.

2020 werden die ersten Fahrzeuge an Kunden geliefert. Und für 2.75 Millionen Pfund (ca. 3.07 Millionen Euro) könnten Sie einer der Glücklichen sein. Doch einen Hacken gibt es. Leider verfügt diese Schönheit über keine Straßenzulassung.

(c) Bilder: Aston Martin