Im Zuge der Überarbeitungskur wurde natürlich auch das Mini Cabrio unter die Lupe der Designer genommen.
Die ohnehin hohen Individualisierungsmöglichkeiten wurden also nochmals erweitert. Auch wenn die Cabrio-Modelle immer mehr aus dem Straßenbild verloren gehen, echte Mini-Fans wissen die Frischluftversion eben zu schätzen.

Exterieur: Ein Blickfänger, der exklusiven Klasse!

Neu ist der hexagonale Kühlergrill, welcher im Falle des Testfahrzeugs mit rotem Querstreifen und John Cooper Works Emblem sofort ins Auge sticht. Dass man für diesen Trim des Außenkleids ordentlich in die Tasche greifen muss, das ist sicherlich kein Geheimnis. Apropos ins Auge stechen: Mit dem Facelift Modell verleiht man dem Cabrio auch eine exklusive Lackierung, die Rede ist von Zesty Yellow – einem ganz schön kräftigen Gelbton, der für noch mehr Blickfang sorgt, und teilweise sogar mit Mr. Beans Cooper in Verwechslung gerät.
Serienmäßig sind bereits LED-Scheinwerfer an Board, die Heckleuchten verfügen ebenfalls über LED-Technik und der markanten Union Jack.
Die adaptiven Lichter stehen mit 335 Euro netto in der Preisliste, diese hätte man wohl ab dem Cooper S in den Kaufpreis inkludieren können. Selbiges gilt auch für die schwarzen Streifen der Motorhaube oder das lässige Union Jack am Verdeck des Cabriolets.
Dieses lässt sich in nur 18 Sekunden vollelektrisch öffnen bzw. schließen, bis zu 30 km/h ist dies auch während der Fahrt möglich.

Außerdem muss man das Verdeck nicht immer zur Gänze öffnen, es kann auch nur der vordere Abschnitt bis zu 40 Zentimeter geöffnet werden, ähnlich einem Schiebedach bei der Hot Hatch Version.

Interieur: Erstklassige Haptik und unschlagbares Infotainment!

Das 8,8-Zoll große Infotainment-Display bietet neben dem sehr intuitiven Drehregler die Möglichkeit, dass man mittels Touch-Befehl die gewünschte Funktion auswählt. Dies funktioniert ohne Verzögerung und wie bereits erwähnt mit höchster Induktivität.
Umrandet wird das Rundinstrument von einem sehr peppigen Ring, welcher in verschiedenen Farben leuchtet und sozusagen mitwandert. Dreht man beispielweise die Temperatur ein wenig kälter, so verfärbt sich dieser blau und wandert nach links.
Äußerst empfehlenswert finden wir gerade bei der Cabrio Version das Klang- starke Harman Kardon Soundsystem, welches den Aufpreis allemal wert ist.

Schade finden wir, dass man bei dem Head-up-Display auf eine billig wirkende Lösung mittels Plexiglas-Scheibe zurückgreift, dies könnte man als Premiumhersteller deutlich eleganter lösen.
Auch das volldigitale Display hinter dem Sportvolant (stammt aus dem Cooper SE) wirkt nicht wirklich sehr wertig, außerdem ist es bei starker Sonneneinstrahlung schlecht ablesbar.
Um Welten besser agiert die erstklassig entwickelte Sprachfunktion, die sogar bei offenem Verdeck die Sprachbefehle besten verarbeitet. Dass die Beinfreiheit im Fond ein wenig schmälert ausfällt, wie auch das Kofferraumvolumen wird wohl echte Cabrio-Fans kaum stören.

Fahrverhalten: Traditionelles Gokart-Feeling!

Das Mini Cooper S Cabrio steht auch nach dem Facelift nicht schlecht im Futter. Wenn gleich 14 PS weniger am Datenblatt aufgrund der hohen Abgasnorm stehen, hängt die Cooper S Version mit nun 178 PS erstklassig am Gas.
Auch nach der Überarbeitungskur werkt im Cooper S Cabrio weiterhin ein Zweiliter-Turbobenziner, der im BMW Motorenwerk in Steyr gefertigt wird.
Die 280 Nm liegen bereits ab 1.350 U/min an, womit man niemals über zu wenig Leistung jammern kann. Immerhin vergehen nur 6,9 Sekunden bis die 100er Marke auf der digitalen Einheit abgelesen werden kann.
Besonders im Sport-Modus (bei optimalem Gokart-Feeling) untermalt mit einer Rakete, lässt der Cooper S nicht anbrennen. Sowohl Lenkung, Gasannahme, die adaptiven Dämpfer als auch die 7-Gang Doppelkupplung meinen es hier ernst und verwandeln den knuffigen Viersitzer in einen flotten Kompaktsportler.
Schade finden wir, dass man die klassischen Pops and Bangs (Fehlzündungen) deaktiviert hat.
Dennoch haben es die Ingenieure geschafft, dass sie den Spagat zwischen Alltagsfahrzeug und „Gasslsflitzer“ erhöhen.
Bei sportlicher Fahrweise genehmigt sich die Cooper S Cabrio Version gerne mal auch eine zweistellige Literangabe, im Alltag ist man zwischen 6,5 und 8,5 Liter unterwegs.

Unser Fazit

Nach dem Facelift bietet das neue Mini Cooper S Cabrio eine noch höhere Individualisierung. Vermehrt findet man genau diese Ausstattungselemente in der Optionsliste, wodurch man natürlich tief in die Tasche greifen muss.
Dennoch überzeugt das geliftete Mini Cooper S Cabrio im John Cooper Works Trim mit ausgezeichneter Fahrdynamik und der wohl besten Infotainment-Lösung im Segment. Abstriche gibt es für das Head-up-Display und die digitale Anzeige hinter dem Sportvolant aus Nappaleder.

Was uns gefällt:

  • Die intuitive Infotainment-Lösung
  • Der hohe Fahrspaß
  • Die individuelle Abstimmung

Was wir noch verbessern würden:

  • Das Head-up-Display direkt in die Scheibe projizieren
  • Die Auflösung des digitalen Displays hinter dem Volant
  • Die seitenlange Optionsliste

Factbox:  Mini Cabrio Cooper S (JCW Trim)

Motor/Antrieb

Motor: 4-Zylinder Turbobenziner, vorne quer
Hubraum: 1.998 ccm
Leistung kW/PS: 131 kW /178 PS
Drehmoment:  280 Nm zwischen 1.350 U/min und 4.200 U/min
Antrieb: Front
Getriebeart: 7-Gang Automatik (Doppelkupplung)
0-100 km/h:  6,9 Sekunden
V-Max:  230 km/h

Verbrauch/Umwelt

Werksangabe – kombiniert l/100 km: 6,6-6,2
Gas-Junky-Test – Durchschnitt l/100 km: 8,0
CO2 Emissionen/Abgasnorm:  151-141 g/km Euro 6d

Bremsen/Felgen/Reifen

Bremsen: VA: Scheibenbremsen (innenbelüftet) HA: Scheibenbremsen (innenbelüftet)
Felgen/Reifen: 205/40 R18

Gewicht und Maße

Leergewicht: 1.400 kg
L/B/H: 3,876/1,727/1,415 in Meter
Radstand:  2,495 m
Kofferraumvolumen: 160-215 Liter
Tankinhalt:  44 Liter
Kraftstoff: Super 95

Preise

Mini Cabrio (One) erhältlich ab: € 25.750,-
Mini Cabrio Cooper S zu haben ab: € 32.950,-
Preis Testfahrzeug inkl. NoVA und MWSt: € 49.809,-

Sonderausstattung (netto)

John Cooper Works Trim € 4.035
Connected Navigation Plus € 1.260
Komfortpaket Plus € 1.680
Fahrassistenzpaket Plus € 1.430
7-Gang Steptronic Sportgetriebe DKG € 1.680
Alarmanlage € 295
Motorhaubenstreifen € 125
Sichtpaket € 170
Verdeck MINI Yours schwarz in Union Jack € 670
Adaptive LED Scheinwerfer € 335
HiFi Lautsprechersystem Harman Kardon € 670

(c) Bilder: Sebastian Poppe