Der neue SEAT Tarraco: Neues SUV noch größer

SEAT erweitert mit einem weiteren SUV-Modell, deren Produktpalette. Das größte SUV aus Spanien wird im Werk in Martorell entworfen und erstmals in Wolfsburg gebaut.  Benannt ist der SEAT Tarraco nach der am Mittelmeer gelegenen Stadt Tarragona und wurde in einer öffentlichen Abstimmung von über 140.000 SEAT Fans ausgewählt. Der neue SEAT Tarraco wird als Fünf- oder Sieben-Sitzer angeboten. Modernste Technologie, dynamisches, agiles Handling, Alltagstauglichkeit, Funktionalität und ein überragendes Design heben ihn aus der Menge hervor.

Motoren und Technik

Der Tarraco kommt mit zwei Benzin- und zwei Dieselmotoren angerollt. Diese sind an ein 6-Gang-Schaltgetriebe beziehungsweise an ein 7-Gang-DSG gekoppelt.  Als Einstiegsbenziner dient der neue 1.5 TSI mit 150 PS, Topmodell bei den Otto-Motoren ist der 2.0 TSI mit 190 PS. Bei den Dieseln steht ein 2.0 TDI in zwei Leistungsvarianten zur Auswahl. Die schwächere Motorisierung leistet auch hier 150 PS, die Topversion kommt stemmt wie beim Benziner, 190 PS auf die Kurbelwelle. Die stärkeren Versionen sind immer mit Allrad und DSG-Getriebe vereint, die schwächeren kommen mit Frontantrieb und Sechsgang-Handschalter. Nur der 150 PS-Diesel lässt sich optional mit Allrad und DSG ausstatten.  Ab 2020 wird auch eine Plug-in-Hybrid Variante auf den Markt kommen.

Benzin Getriebe Leistung kW (PS) Style Xcellence
1.5 TSI6-Gang SG110 (150)ab 33.490,–folgt
2.0 TSI 4Drive7-Gang DSG140 (190)folgt
Diesel Getriebe Leistung kW (PS) Style Xcellence
2.0 TDI6-Gang SG110 (150)ab 37.790,–folgt
2.0 TDI 4Drive6-Gang SG110 (150)folgtfolgt
2.0 TDI 4Drive7-Gang DSG110 (150)folgtfolgt
2.0 TDI 4Drive7-Gang DSG140 (190)folgt

 

Der Größte im Bunde

Eine Länge von 4,735 Meter, eine Breite von 1,839 Meter und eine Höhe von 1,658 Meter, bieten eine sensationelle Voraussetzung für ein großzügig gestaltetes Raumangebot und ein imposantes Erscheinungsbild.

Kraftvoller Auftritt

Der markante, sechseckige  Kühlergrill kombiniert mit der charakteristischen dreieckigen Lichtsignatur verleihen dem neuen SUV-Modell die typische, fokussierte Optik und Entschlossenheit.

Eine besondere Rolle bezüglich Design spielt beim SEAT Tarraco die Beleuchtung. In den Ausstattungslinien XCELLENCE und Style wird für die Außen- und Innenbleuchtung ausschließlich serienmäßig LED-Technologie verwendet.  Die Rückleuchten betonen die Breite des SUV.

Der SEAT Tarraco ist in den Außenlackierungen Dark Camouflage, Oryx Weiß, Refelex Silber, Atlantik Blau, Indium Grau, Titan Beige, Edel Schwarz und Urano Grau erhältlich.

Großzügiges Interieur mit jeder Menge Individualismus…

Im Innenraum wurde besonders Wert auf ein sehr komfortables Ambiente gelegt. Die Linienführung und die Sitzposition sind ganz auf den Fahrer ausgerichtet. Fahrer- und Beifahrer werden mit großzügigen Platzverhältnissen verwöhnt.  Auch in der zweiten Reihe besticht der in Wolfsburg produzierte Spanier mit ausreichender Kopf- und Beinfreiheit. Notfalls kann man für die Kids auch noch eine zusätzliche Reihe aufspannen – wer auf diese verzichtet, wird mit 760 Liter Ladevolumen belohnt, bei umgelegter Rückbank schluckt der Spanier sogar 1.920 Liter.

Dem Kunden stehen für die Innenraumgestaltung eine große Auswahl an hochwertigen Stoffen sowie Alcantara zur Verfügung. Weiters bietet SEAT optional schwarze Ledersitze in Verbindung mit sportlich schwarzem Innendach an. Ergänzt wird der Innenraum auch noch durch einen rahmenlosen Rückspiegel, eine Sitzheizung für Vorder- und Rücksitze (optional) sowie dem elektrisch verstellbarem Fahrersitz mit Speicherfunktion.

Infotainment und Konnektivität

Navigation, Entertainment und Fahrzeugfunktionen werden über ein 8-Zoll-Display gesteuert.  Für Navigationshinweise vertraut sich der Fahrer aber besser dem 10,25-Zoll grossen digitalen Cockpit an, das in direkter Blickachse nach vorn platziert ist und wesentlich intuitiver anzeigt, wann man wohin abzubiegen hat.

Inklusive Elektroscooter

Für alle die sich für den Tarraco entscheiden, bekommen von Seat einen elektrischen Scooter, genannt eXS KickScooter, um auch das letzte Stückchen so bequem wie möglich zu gestalten. Die Reichweite beträgt dabei unglaubliche 45 Kilometer.

Umfangreiche Serienausstattung

Der neue SEAT Tarraco ist mit Voll-LED-Scheinwerfer, digitalem 10,25-Zoll Cockpit, Parksensoren hinten, 17-Zoll-Alufelgen, Spurhalteassistent, City-Notbremsfunktion, Licht- und Regensensoren, einem automatisch abblendbaren Innenspiegel, Tempomat und einem Multifunktionslenkrad aus Leder serienmäßig ausgestattet.

In der höheren Ausstattungsstufe  XCELLENCE bekommt man bereits  19-Zoll-Alufelgen, Keyless Go, Parklenkassistenten, Rückfahrkamera, 3-Zonen Climatronic, Progressivlenkung, elektrische Heckklappe, Einparkhilfe vorne und hinten, Scheiben abgedunkelt ab B-Säule und Sport-Komfortsitze in Stoff Grau mit Einlagen in braunem Alcantara. Der Tarraco ist ebenfalls das erste Seat-Modell, das mit einer Gestensteuerung ausgestattet ist.

Sicherheit

Standardmäßig ist das Umfeldbeobachtungssystem Front Assist, der Spurhalteassistent und das e-Call in allen Ausstattunglinien des SEAT Tarraco enthalten. In der Ausführung XCELLENCE ist die Adaptive Cruise Controll mit Abstandsradar Serie. Des weiteren bietet SEAT optional eine Reihe von Fahrassistenzsystemen an: Ausparkassistent, Notfallassistent, Blind Spot Sensor, Verkehrszeichenerkennung, Stauassistent und Fernlichtassistent.

SEAT bietet erstmals zwei neue Sicherheitssysteme an: Pre-Crash-Assistent und Überrollschutz. Der Pre-Crash-Assistent erkennt schon im Vorfeld innerhalb von 0,2 Sekunden einen bevorstehenden Unfall. Sofort werden die Sicherheitsgurte gestrafft, die Warnblinkanlage aktiviert, Fenster und Schiebedach geschlossen, um die Passagiere zu schützen. Der Überrollschutz setzt einen Notruf ab, schaltet den Motor ab, entriegelt die Türen, aktiviert die Warnblinkanlage und passt die Fahrzeugbelüftung an.

Der SEAT Tarraco ist ab Anfang Dezember bestellbar. Die Markeinführung startet im Februar 2019.

(c) Bilder: SEAT