Der neue Mazda2 Hybrid wird ab Frühjahr 2022 am Markt erscheinen. Hervorzuheben ist dabei, dass der Mazda2 Hybrid in Zusammenarbeit mit der japanischen Hybrid-Pionier-Marke Toyota entstanden ist. Somit kann man sagen, dass es sich bei dem neuen Modell eigentlich um einen „umgetauften“ Yaris Hybrid handelt, der lediglich das Markenemblem und die Modellschriftzüge von Mazda trägt, denn sogar der Hybrid-Schriftzug am Heck bleibt ident. Klar ist aber auch, dass es bestimmt schlechtere Partner in puncto Teil-Elektrifizierung gibt, außerdem müssen Hersteller in diesem Segment strengste Umweltmaßnahmen erfüllen, um so den hohen Strafzahlungen zu entkommen. Somit trägt der neue Mazda2 Hybrid eine wichtige Rolle, denn bis 2030 will man die Flottenemission um 50 Prozent reduzieren.

Dualherz mit reichlich Power und hoher Effizienz!

Das neue Modell kombiniert einen 59 kW (80 PS) Elektroantrieb mit einem 68 kW (93 PS) starken Dreizylinder-Benzinmotor. Somit kommt man hier auf eine Systemleistung von 85 kW (116 PS) – wie beim Toyota Yaris Hybrid.

Beim Anfahren ist das Fahrzeug im emissionsfreien EV-Modus unterwegs. Im normalen Fahrbetrieb wird die Leistung zwischen Benzin- und Elektromotor verteilt. Beim Verzögern und Bremsen wir die zurückgewonnene Energie in der Hochleistungsbatterie gespeichert und somit erspart man sich das zusätzliche Laden an einer externen Stromquelle.

Dank einem Radstand von 2.560 Millimeter ergibt sich ein ausgesprochen gutes Platzverhältnis für bis zu vier Erwachsene und auch das Kofferraumvolumen von 286 Liter ist für einen Kleinwagen beachtlich.

Das neue Modell soll in drei Ausstattungsvarianten auf den Markt kommen: Pure, Agile und Select. Preise wurden bis dato noch keine bekanntgegeben.

(c) Fotos: Mazda