Aufwärmen im Geschwindigkeitsrausch!

Ein Prototyp des neuen Sportwagens für das Luxussegment der Bayern wird gerade auf dem Hochgeschwindigkeits-Testgelände in Aprilia um die rund vier Kilometer lange Oval-Bahn geprügelt.

Dieses anspruchsvolle Testprogramm ist vorgesehen, um die Antriebs- und Fahrwerkssysteme ideal abzustimmen.

Die Entwicklung des Serienfahrzeugs läuft parallel mit dem BMW M8 und dem Rennfahrzeug BMW M8 GTE.

Dieser Rennbolide wird am 27. und 28. Jänner erstmals beim 24 Stundenrennen von Daytona zu sehen sein. Bereits im Juni wird er auch bei den 24 Stunden von Le Mans am Start sein.

Natürlich fließen viele Erkenntnisse des Fahrzeugs auch beim Topmodell, dem M8 ein.

 „Die bereits erzielten Fahrdynamik-Werte sind absolut beeindruckend. Unsere Kunden und Fans können sich auf einen echten Sportwagen freuen“, so Klaus Fröhlich, Mitglied des Vorstands der BMW AG, Entwicklung und Forschung.

(c) Bilder: BMW

Text: sp