Bisher konnte nur Range Rover mit dem Evoque Cabriolet in diesem Segment die zwei in eins Formel anwenden. Nun hat auch Volkswagen eine passende Antwort, nämlich das T-Roc Cabriolet.
Das Design ist modern und die breite Frontpartie verleiht dem T-Roc Cabrio einen bulligen Look. Das offene Crossover-Modell ist 4,27 Meter lang, 1,52 Meter hoch, 1,81 Meter breit und der Radstand beträgt 2,63 Meter. Durch die erhöhte Sitzposition genießen Fahrer und Beifahrer eine erstklassige Übersicht.

Das Verdeck

Das T-Roc Cabrio besitzt ein klassisches Stoffverdeck, welches sich in nur neun Sekunden per Knopf in der Mittelkonsole oder von außen mit dem Funkschlüssel öffnen lässt. Auch während der Fahrt kann man das Verdeck bis zu einer Geschwindigkeit von 30 km/h öffnen und schließen.

Sicherheit durch Überrollschutz

Sensoren messen die Querbeschleunigung oder Fahrzeugneigung und wenn dies weit über dem Grenzbereich liegt schießen im Bereich der Fondkopfstützen Überrollbügel nach oben.

Innenraum

Dem Kunden stehen zwei Ausstattungslinien zur Verfügung: „Style“ bietet vier frei wählbare Dekorvarianten für den Innenraum, 17-Zoll Leichtmetallräder, serienmäßige Ambientebeleuchtung und optionale Lederpakete in zwei Farbvarianten.

Die Ausstattungslinie „R-Line“ ist sportlich ausgelegt mit serienmäßigen Nebelscheinwerfern, sportlich abgestimmten Fahrwerk, die Progressivlenkung mit geschwindigkeitsabhängiger Lenkungsregelung und den Sportsitzen mit integrierten Kopfstützen Line Branding.

An Bord des T-Roc Cabrio befindet sich das Infotainment-System MIB3 mit Touch-Screen und das bedeutet, dass man immer online ist inklusive integrierter eSIM Card.

Für kleinere Personen ist das Platzangebot im Fond ausreichend, bei Größeren wird es jedoch recht kuschelig. Das Kofferraumvolumen fasst 284 Liter und optional verfügt das T-Roc Cabrio auch noch über eine Anhängerkupplung.

Effizientes TSI-Duo

Bei den Motoren stehen zwei Benziner zur Wahl, die für angenehmes Cruisen mit offenem Verdeck sorgen: ein 1,0 Liter Dreizylindermotor mit 115 PS (85 kW) und ein 1,5 Liter-Vierzylindermotor mit 150 PS (110 kW). Der Dreizylinder besitzt ein manuelles Sechsgang-Getriebe und der stärkere Vierzylinder kann an ein optionales Sieben-Gang-Doppelkupplungsgetriebe gekoppelt werden

Das T-Roc Cabrio wird seine Markteinführung im Frühjahr 2020 starten. Die Weltpremiere feiert das neue Modell auf der IAA in Frankfurt. Preise sind bis dato noch nicht bekannt.

(c) Bilder: VW