Feinschliff für das BMW 8er Coupé

Derzeit wird die Fahrdynamik des neuesten Luxus-Sportcoupés in der BMW-Modellreihe auf Herz und Nieren geprüft.
Als Testfahrzeug dient der BMW M850i xDrive natürlich als Dreitürer, mit V8-Motor und Allradantrieb, welcher derzeit im hügeligen Wales unterwegs ist.

Hightech für den Antrieb

Für eine optimale Abstimmung von Sport und Komfort ist der M850i mit einer aktiven Differenzialsperre im Hinterachsgetriebe ausgestattet, sowie dem adaptivem M Fahrwerk Professional, welches eine aktive Wankstabilisierung beinhaltet.

Ein Spagat zwischen Komfort und Sportlichkeit

Das Fahrzeug bietet eine Harmonie aus Motor und Fahrwerk durch optimal abgestimmte Fahrmodi. Die elektronisch adaptiv gesteuerten Dämpfer in Verbindung mit dem Allradantrieb setzen den gewünschten Fahrmodus ideal um. So ist ein entspanntes Gleiten im Normalbetrieb möglich, hingegen wird im Sport und Sport+ Modus die Leistung intensiver wahrgenommen, sowie der Antrieb deutlich spür- und hörbarer.

Dabei können die elektronisch geregelten Dämpfer jedes Rad einzeln perfekt weicher oder härter einstellen – ganz individuell auf die jeweilige Fahrsituation angepasst. Die hecklastige Abstimmung ist in jedem Fahrmodi spürbar, kommt aber bei besonders sportlicher Fahrweise sehr gut zur Geltung. Dabei hilft auch die aktive Sperre des Hinterachsgetriebes, das dadurch die bestmögliche Traktion beim Beschleunigen aus den Kurven bietet.

Zusätzlich helfen auch ein tiefer Fahrzeugschwerpunkt, eine hohe Karosseriesteifigkeit, sowie ein extra verstärktes Fahrwerk.
Die Agilität und das direkte Einlenkverhalten werden von der serienmäßigen Integral-Aktivlenkung und der aktiven Wankstabilisierung unterstützt.

„Was bei den Erprobungsfahrten mit dem neuen BMW 8er Coupé immer wieder beeindruckt, ist seine Wandlungsfähigkeit“, sagt Markus Flasch, Projektleiter BMW 8er Baureihe. „Ganz gleich, ob der Fahrer seine Wünsche in Bezug auf Komfort und Sportlichkeit mit dem Gaspedal oder per Tastendruck äußert, das Fahrzeug stellt sich sofort perfekt darauf ein.“

Spezielle Bereifung für den optimalen Fahrbetrieb

„Das neue BMW 8er Coupé wird ausschließlich mit Mischbereifung erhältlich sein. Das gab uns bei der Abstimmung der Fahrwerksregelsysteme die Möglichkeit, das Potenzial der breiteren Hinterräder für die Realisierung eines besonders sportlichen Fahrverhaltens zu nutzen“, erläutert Jos Van As, Leiter Applikation Fahrwerk. „Außerdem führen die höheren Sturzwerte aller Räder und eine gezielt abgestimmte Elastokinematik dazu, dass sehr hohe Kurvengeschwindigkeiten erreicht werden, bevor die Elektronik eingreift. Wer mag, kann daher auch auf der Rennstrecke mit aktivem DSC fahren.“

Unter der Haube wird auf Downsizing verzichtet

Angetrieben wird das BMW M850i xDrive Coupé von einem V8-Motor der zwar keine Neuentwicklung im Konzern ist, im Vergleich zum Vorgängermotor aber bei gleichem Gewicht seine Leistung um 50 kW (68 PS) auf 390 kW (530 PS) steigern konnte. Das maximale Drehmoment wurde ebenfalls auf beachtliche 750 Nm erhöht.
Die Kraft wird über ein schaltzeitoptimiertes 8-Gang-Steptronic-Sport-Getriebe an alle Räder übertragen.

Der letzte Schliff muss sitzen

Die derzeitigen Testfahrten in Wales stellen den Abschluss der Serienentwicklung dar. Dem vorausgegangen sind bereits Fahrtests auf dem Testgelände der BMW Group im südfranzösischen Miramas, Rennstreckentests mit dem BMW M8 GTE auf dem Erprobungsstützpunkt am Nürburgring, sowie Wintertests im schwedischen Arjeplog.
All diese Erkenntnisse fließen schlussendlich in die bestmögliche Fahrzeugabstimmung ein, die jedem BMW 8er Kunden mehr als zufriedenstellen werden.

Erhältlich wird das 8er Coupé mit dem Kürzel G15 noch im Laufe des Jahres 2018 sein.

(c) Bilder: BMW