Volvo Austria präsentierte im Zuge eines Presse Pre Openings den neuen Firmensitz im Viertel 2, nähe der Messe Wien und der Wirtschaftsuniversität (WU).

Dieser Standort wurde bewusst gewählt, um die wichtigsten Faktoren der schwedischen Premiummarke zu unterstreichen. Diese lauten: Forschung, Design und Urbanität.

Die Räumlichkeiten des neuen Bürogebäudes wurden dem Programm Day@Work angepasst. Aufgrund der hohen Flexibilität am Arbeitsplatz gewinnt das Büro an neuer Bedeutung. Räume können ganz individuell genutzt werden und somit steht einem individuell gestaltbaren Arbeitstag nichts mehr im Wege.

Auch Peter Hanke freute sich über die Ansiedelung des mittelständigen Unternehmens im zweiten Bezirk. „Diese Ansiedlung zeigt, dass Investitionen in die Infrastruktur und neue urbane Zentren wie das Viertel 2 und die Wirtschaftsuniversität den Wirtschaftsstandort stärken und Arbeitsplätze innerhalb der Stadt schaffen“, so der Stadtrat für Wirtschaft.

Wirtschaftsstadtrat Peter Hanke und Loïc Claude, Managing Director Volvo Car Austria

Der neue Volvo S60

Aber nicht nur der neue Standort von Volvo Austria hat uns beeindruckt. Auch die Österreich-Präsentation des neuen Volvo S60 brillierte.

Die Premium Limousine ist ordentlich gewachsen, nicht nur Länge und Breite haben dazugewonnen, auch der Radstand ist um knapp zehn Zentimeter in die Länge geschossen.

Der Konkurrenzkampf gegen die Bayern, Ingolstädter und Schwaben soll durch die neue DNA mit einem deutlich sportlicheren Design und der hohen Umweltbewusstheit gemeistert werden.

Zahlreiche Sicherheitsfeatures aus der Oberklasse finden auch bereits in der Basisausstattung im neuen Premiummodell der Schweden Einzug.

Darüber hinaus können Voll-LED Scheinwerfer, ein Assistent für teilautonomes Fahren bis 130 km/h, ein toten Winkelassistent als auch ein Spurhalteassistent mit Notbremsfunktion geordert werden.

Für den Vortrieb bietet der Premiumhersteller gleich vier Ottomotoren mit einem Leistungsspektrum von 190 bis 390 PS zur Wahl.

Zum Marktstart wird ausschließlich die T4 Version mit 190 PS bestellbar sein, die Kraftübertragung erfolgt bei der Einstiegsmotorisierung auf die Vorderachse.

Das weitere Motoren-Trio wird zu einem späteren Zeitpunkt bestellbar sein – der Diesel ist also Geschichte, genauso wie der veraltete Eindruck der Marke.

Für die Einstiegsversion stehen € 43.000,- in der Preisliste, die Top-Version mit zusätzlichem Hybrid-Strang ist um € 11.300,- teurer.

Der Volvo Life Cube

Von 18. Jänner bis 03. März könnt ihr beim Wiener Rathausplatz einige Modelle kostenlos testen. In den Cubes im ersten Bezirk werden der V60 Cross Country und der XC40 platziert sein.

Hier kommt ihr direkt zum Probefahrt-Kalender: https://life-cube.at/

(c) Bilder: Volvo Car Austria