Mit dem Subaru Solterra kündigt der japanische Hersteller sein erstes, vollelektrisches Modell an. Die Kooperation mit Toyota ist bereits auf den ersten Blick erkennbar, sodass die idente Plattform wie auch beim bZ4x die Basis bildet. Dies bringt keine schlechten Voraussetzungen mit sich, ganz im Gegenteil – das umfangreiche Elektro-Know-How und die Allrad-Expertise harmonieren bestimmt erstklassig.

Logischerweise differenziert sich der Solterra im Vergleich zum Toyota-Modell bei der Kräfteverteilung. Hier wird pro Achse ein Elektromotor mit 80 kW / 109 PS die Antriebskräfte liefern, wodurch man über Allradantrieb und eine Systemleistung von 160 kW / 218 PS verfügt. Der Lithium-Ionen-Akku verfügt über eine Kapazität von 71,4 kW, wodurch laut Hersteller rund 460 Kilometer Reichweite zur Verfügung stehen sollen. Geladen werden kann mit bis zu 150 kW, sodass auch längere Etappen mithilfe eines Schnellladers kein Problem darstellen. Bis zu 80 Prozent sollen in nur 30 Minuten geladen werden.

Der Markstart ist für Mitte 2022 geplant, zu den Preisen hat sich Subaru noch nicht geäußert.

(c) Bilder: Subaru