Bereits 2017 präsentierte der schwedische Produzent deren Kompakt-SUV, um im derzeit beliebtesten aber wohl auch härtesten Segment mitmischen zu können.

Wir hatten bereits das Vergnügen um den XC40 im Zuge eines Langstreckentests auf den Zahn zu fühlen. Die Reise verschlug uns damals ins wunderschöne Italien, genauer gesagt nach Aprilia Marittima, nur vier Kilometer von Lignano Sabbiadoro entfernt. Der X1 Konkurrent schlug sich überraschend komfortabel, aber zugleich nicht gerade unsportlich. Der erstmals serienproduzierte Dreizylinder war bei unserem ersten Date an ein Sechsgang-Schaltgetriebe gekoppelt. Das Primzahl-Aggregat wirkte besonders im unteren Drehzahlbereich ein wenig schwach wodurch man oftmals zwischen den sechs Gängen umrührte.

Nun begrüßen wir den kleinsten der XC-Familie erneut, ebenso mit dem Dreizylinder Turbo Benziner dennoch gekoppelt an ein 8-Gang Automatik Getriebe.

Erstklassiger Komfort gepaart mit bester Haptik!

Aber beginnen wir beim Interieur des kompakten Schweden.
Bereits hier wird man von erstklassiger Haptik in Empfang genommen. Volvo hat erstklassige Arbeit geleistet, denn kaum in einem anderen Fahrzeug in diesem Segment fühlt man sich auf Anhieb dementsprechend wohl, wie eben im XC40.
Die Raum- und Platzverhältnisse sind zwar ein wenig eingeschränkter als bei der Konkurrenz, dennoch verfügt man noch immer über reichlich Bein- und Kopffreiheit in beiden Reihen. Selbiges gilt auch für das Kofferraumvolumen, 460 bis 1.336 Liter stellt der XC40 zur Verfügung, das ist keinesfalls Klassenrekord, aber für den Alltag reicht dies völlig aus.

Ein wenig Zwiespältigkeit herrscht beim Zentraldisplay, welches ausschließlich über Touch-Befehle zügig Anweisungen verarbeitet. Die Grafik des Displays als auch von der Rückfahrkamera ist gestochen scharf, die Bedienung logisch, aber eben ein wenig ablenkend im Alltag. Wer also erstmals mit einem Volvo unterwegs ist, sollte sich bereits vor Fahrtantritt alle Features personalisieren.
Aber genug gemeckert! Den größten Pluspunkt verdient ganz klar das kraftvolle Design des XC40. Die schmale Fenstergrafik als auch breite C-Säule gepaart mit dem grimmigen Blick der Front sorgen für dynamische Eigenständigkeit des Fahrzeugs. Diese zieht sich bis hin zum Heck des Fahrzeugs mit dem L-förmigen Rückleuchten und den rechteckigen Auspuffblenden.

Aber wie schlägt sich nun die Kombi aus dem Dreizylinder und der Automatik?

Wie auch bei der Sechsgang-Schaltversion benötigt der 1,5-Liter Downsizing-Benziner (nun im neuen Modelljahr 163 statt 156 PS, Drehmoment bleibt mit 265 Nm unberührt) eine kleine Gedenkpause, um auf Touren zu kommen, danach liefert er aber einen sehr kraftvollen Antritt ab. Dies hat zur Folge, dass man eben genau in diesem Moment das Gaspedal kräftiger durchdrückt, womit die Automatik ein wenig hektisch und nicht ganz so ruckfrei die Gangwechsel vornimmt. Außerdem hat das Hochdrehen des Aggregats zur Folge, dass eben auch dementsprechend Kraftstoff durch die Leitungen läuft, wir haben bei vorausschauender Fahrweise 8,5 Liter Super auf 100 Kilometer verbraucht. Im Vergleich zum Handschalter sind das um exakt 0,7 Liter mehr. Aber gerade im täglichen Stau oder im urbanen Bereich passt die Geartronic (interne Bezeichnung) viel besser zum Gesamtbild des schwedischen Kompakt-SUV.

Ein wenig kritisch hingegen betrachten wir die Logik des Wahlhebels, denn man muss diesem immer zwei Mal antippen, um den Vorwärts- oder Rückwärtsgang einzulegen. Nicht nur einmal haben wir mit dieser unlogischen Bedienung den Dreizylinder seine letzten Klangreserven entlockt.

Trotz des eher kurzen Radstandes von 2,7 Meter und der schicken 20-Zöller verfügt man über reichlich Restkomfort. Die Bremsen sind gut dosierbar und packen kräftig zu. Ein wenig bekritteln müssen wir das sehr leichtgängige Einlenkverhalten, hier könnte man noch ein wenig nachbessern.
Und wer, wenn nicht Volvo agiert in puncto Fahrassistenz und Sicherheit bereits in diesem Segment mit klarer Vorbildwirkung, sodass bereits serienmäßig reichlich Fahrhilfen mit an Bord sind.
Aber auch die Sonderausstattungsliste verfügt über reichlich Features, welche den Premium-Charakter des kleinsten der XC Familie nicht leugnen.

Fazit:

Mit dem XC40 sind die Schweden auf den richtigen Zug aufgesprungen. Das Kompakt-SUV punktet mit sehr hochwertiger Verarbeitung, einzigartigem Design und hohem Komfort-Faktor. Der Dreizylinder würde aus dem Drehzahlkeller noch ein wenig mehr Power benötigen, entfaltet seine Kräfte aber bereits spätestens bei höherer Drehzahl. Besonders bei sportlicher Fahrweise agiert die Automatik hie und da etwas hektisch, dennoch würden wir uns eher für diese entscheiden, da besonders im Stau oder im urbanen Bereich der Fahrkomfort nochmals gepusht wird.

Was uns gefällt:

Das Design
Die hochwertige Verarbeitung
Der hohe Komfortfaktor

Was wir noch verbessern würden:

Das Einlenkverhalten präzisieren
Das Schaltverhalten der Automatik bei sportlicher Fahrweise
Logik des Automatik-Wahlhebels

Technische Daten – VOLVO XC40 T3 GEARTRONIC R-Design:

Motor / Antrieb

Motor: R3-Zylinder, quer eingebaut
Hubraum: 1.477 ccm3
Leistung  kW /PS: 120 kW / 163 PS bei 4.200-6.500 U/min
Drehmoment: 265 Nm bei 1.800-4.800 U/min
Antrieb: Front
Getriebeart: 8-Gang Automatikgetriebe „Geartronic“
0-100 km/h: 9,6 Sekunden
V-Max: 200 km/h

Verbrauch / Umwelt

Werksangabe – kombiniert, l/100 km: 6,3
Gas-Junky-Test – Durchschnitt: 8,5 l/100 km: 
CO2 Emissionen: 143 g/km Euro 6d-TEMP

Fahrwerk / Reifen / Bremsen

Vo. Achse: Einzelradaufhängung MacPherson Federbeine
Hi. Achse: Einzelradaufhängung Schraubfedern, Stoßdämpfer


Bremsen: VA: Innenbelüftete Scheibenbremsen;
HA: Innenbelüftete Scheibenbremsen
Felgen / Reifen: 245/45 R20 (Testversion)

Gewicht und Maße

Leergewicht: 1.625 kg
L/B/H: 4,425 / 1,863 / 1,652 (Meter)
Radstand: 2,702 m
Wendekreis: 11,4 m
Kofferraumvolumen: 460 Liter
Kofferraumvolumen bei umgeklappten Rücksitzen: 1.336 Liter
Tankinhalt:
54 Liter
Kraftstoff
: Super 95

Preise

Volvo XC40 zu haben ab: 32.639, – €
Basispreis Volvo XC40 T3 Geartronic R-Design:
33.051,92- €
Preis Testfahrzeug inkl. NoVA (11 %) und Mwst (20%): 54.041,32 €

Sonderausstattung exkl. NoVA und MwSt.

Außenfarbe Inscription Crystal Weiß Perleffekt € 1.120,-
20-Zoll Leichtmetallfelgen 5-Doppelspeichen € 930,-

MCP4B IntelliSafe-Pro Paket € 1.350,-
MCP4J Laderaum Paket Pro € 550,-
MCP4D Licht-Paket € 800,-
MCP4F Park Assistent Paket € 550,-
MCP4H Sitzkomfort Paket € 600,-
MCP7W Winter Plus Paket € 450,-
MCP4K Winter Paket € 300,-

Alarmanlage fernbedienbar mit Deadlock € 400,-
Reserverad mit Notlaufeigenschaften € 80,-
Seitenfenster und Heckfenster abgedunkelt € 130,-
Schaltwippen am Lenkrad € 130,-
Handschuhfach abschließbar € 30,-
Induktives Ladesystem € 180,-
Sensus Connect Premium Sound by Harman Kardon € 630,-

(c) Bilder: Sebastian Poppe