Porsche: Die neuen Cayenne GTS Modelle – Come back stronger!

Der Downsizing-Trend hat bereits auch die sportlichen Ableger beinahe aller Marken getroffen. Die Affalterbacher bewegen sich ja mit dem stärksten Serien-Vierzylinder-Turbobenziner in eigenen Sphären. Exakt 421 Pferdchen kitzelt man aus dem Aggregat für A-Klasse und CLA (Limousine und Shooting Brake). In Mittel- und Oberklasse sorgt weiterhin der Vierliter-Achtzylinder für Sprintrekorde.

Upsizing für die Cayenne GTS Modelle

Einen ganz anderen Weg schlägt man derzeit in Zuffenhausen ein, denn der neue Cayenne und das neue Cayenne Coupé mit den sportlichen drei Buchstaben zeigen, dass man auch mit Upsizing sehr effiziente Abgas- und Verbrauchswerte erzielen kann, obwohl man auf eine Teilelektrifizierung zur Gänze verzichtet.

Der 3,6-Liter-V6-Biturbo aus dem Vorgänger wird durch einen Vierliter-V8-Biturbo mit intelligenter Zylinderabschaltung ersetzt – nach WLTP fließen maximal 14 Liter durch die Spritleitungen.
Der Cayenne GTS als auch das Cayenne GTS Coupé gewinnen 20 PS und 20 Nm Drehmoment durch das neue Aggregat dazu. Die Tachonadel sprintet in nur 4,5 Sekunden auf Tempo einhundert, die V-Max wird bei 270 km/h erreicht.
Für die Gangwechsel ist ein Achtgang-Automatik Getriebe (Tiptronic S) zuständig.

Spezielles Sounderlebnis für die Cayenne GTS-Modelle

Neben den gesteigerten Fahrleistungen differenzieren sich die GTS-Modelle des neuen Porsche Cayenne mit einem modifizierten Sounderlebnis. Die eigens abgestimmte Abgasanlage verfügt nun über zwei mittig platzierte Endrohre, diese sind speziell für das Cayenne GTS Coupé als auch für das Cayenne Turbo Coupé bestimmt.
Für die herkömmliche Cayenne GTS Version wurde natürlich ebenfalls dieser dynamische Klang bestimmt, diese verfügt über eine Abgasanlage mit jeweils zwei Endrohren auf jeder Seite.

Einige Features bereits serienmäßig an Bord

Bereits serienmäßig ist man mit einem Stahlfederfahrwerk inklusive Porsche Active Suspension Management (PASM) Regelung versorgt. Damit senkt man den Schwerpunkt um 20 Millimeter, auch das Porsche Torque Vectoring Plus (PTV Plus) ist bereits ohne Aufpreis an Bord. Die Radkästen werden von 21-Zoll-Rädern im RS Spyder Design gefüllt, dahinter ist eine Graugussbremse verbaut. Optional steht auch eine Keramikbremsanlage zur Verfügung. Darüber hinaus bietet die Optionsliste auch eine Dreikammer-Luftfederung, eine Hinterachslenkung und eine Wankstabiliserung.

Deutliche Differenzierung der drei Buchstaben! 

Das Interieur bietet mittels speziellen Sportsitzen und zahlreichen, überzogenen Oberflächen in Alcantara und gebürstetem Aluminium ein einzigartiges Erlebnis hinter dem Alcantara-Sportvolant. Auch die Optik des Exterieurs zeigt eine deutliche Differenzierung zum herkömmlichen Cayenne und Cayenne Coupé. So sind beispielweise zahlreiche Applikationen in Schwarz gehalten – ebenso wurden die Endrohre der Abgasanlage als auch der Schriftzug am Heck verdunkelt.

Preisübersicht 

Für den neuen Cayenne GTS überweist man € 148.882 Euro an den Porsche Händler, die Coupé Version ist mit € 154.585 um exakt € 5.703 teurer.

(c) Bilder: Porsche