Nach mehr als 700.000 abgesetzten Fahrzeugen geht die Erfolgsgeschichte des Peugeot 3008 in eine neue Runde. Mit dem derzeit leistungsstärksten Modell der Marke sorgt der neue Peugeot 3008 GT HYBRID4 nicht nur für ordentlich Dampf unter der Haube, dank Plug-in-Hybrid System gibt er sich auch in puncto Effizienz ungeschlagen.

300 PS Systemleistung

Unter der Haube des löwenstarken Hochbeiners sorgt ein 1,6-Liter-Benziner (200 PS) für Vortrieb, an der Vorderachse wurde ein Elektromotor mit 110 PS an das achtstufige Automatikgetriebe gekoppelt. Der zweite Elektromotor mit 112 PS Leistung ist mit dem hinteren Antriebsstrang verbunden, natürlich ohne das Kofferraumvolumen zu verringern. Die Kräfte werden mittels Allradantrieb verteilt, sodass der Sprint auf Tempo einhundert in nur 5,9 Sekunden geschieht.

59 Kilometer rein elektrisch

Laut WLTP-Messung ist man mit der Plug-in-Version 59 Kilometer rein elektrisch unterwegs. Mittels Wallbox kann das Fahrzeug in nur 3,5 Stunden vollgeladen werden. Der Emissionswert wurde laut WLTP-Messverfahren mit maximal 32 Gramm pro Kilometer berechnet.

Plug-in-Hybrid mit Frontantrieb folgt

Bereits einige Monate nach der Einführung des ersten Plug-in-Modells wird noch eine schwächere Version mit Zweiradantrieb nachgereicht werden. Der 1,6-Liter-Benziner wird 180 PS leisten und das E-Aggregat 110 PS, somit verfügt man über eine Systemleistung von 225 Pferdchen. Auch diese Version wird an das bereits bekannte 8-Gang-Automatikgetriebe (EAT8) gekoppelt.

(c) Bilder: Peugeot