Das herrliche Herbstwetter lässt uns noch keine Gedanken an den bevorstehenden Winter vergeuden. Doch schon bald wird es kälter und besonders in höheren Lagen fällt dann bereits der erste Schnee. Ab 1. November gilt in Österreich bei winterlichen Fahrbahnverhältnissen wie insbesondere Schneefahrbahn, Schneematsch oder Eis die Winterreifenpflicht und bis dahin sollte man an den Wechsel auf Winterreifen denken.

Genaue Überprüfung der Reifen

Jedoch bevor man von Sommer- auf Winterreifen wechselt, sollte man die Winterreifen auf Funktionstüchtigkeit überprüfen. Entscheidend ist die Profiltiefe, welche mindestens vier Millimeter während der gesamten Saison betragen sollte. Wenn die Reifen Risse oder andere Schäden aufweisen, lohnt sich meist ein Neukauf. Diese Investition dient ja der Sicherheit und rentiert sich allemal. Wichtig, wenn man nicht selbst die Pneus wechselt, ist das rechtzeitige Anmelden in der Werkstatt, da gerade jetzt Hochbetrieb bei den Reifenhändlern herrscht.

Auf zum Wintercheck

Ratsam vor Winterbeginn ist auch der sogenannte Wintercheck, wobei die Batterie kontrolliert wird und die Frostsicherheit der Scheibenwischanlage und des Kühlsystems überprüft wird. Für ÖAMTC-Mitglieder ist die Winterfit-Überprüfung an allen Stützpunkten gratis – nähere Infos finden Sie hier.

Sicher durch den Winter mit dem Fahrrad

Auch für Fahrräder und E-Bikes sind mittlerweile Winterreifen erhältlich. Wer also auch im Winter nicht auf sein Fahrrad verzichten möchte, sollt sich diese Anschaffung überlegen.

(c) Bilder: ÖAMTC