ÖAMTC tritt erstmals als Mobilitätsanbieter auf

Beim heutigen Start-Event im Wiener Volksgarten hat der österreichische Automobil-, Motorrad- und Touring Club eine neue Alternative für die emissionsfreie Mobilität im urbaneren Bereich veröffentlicht.

easy way

Unter dem Titel easy way bietet der ÖAMTC zum Start 150 eScooter an, welche mittels einer kostenlosen Smartphone-App angemietet werden können.

Die wichtigsten Details

Für Fahrten bis zu 30 Minuten werden vier Euro fällig, jede weitere Minute kostet zehn Cent. Für die Benutzung ist ein gültiger Führerschein nötig,  für diesen Service muss man kein ÖAMTC-Mitglied sein. Die Abholung und Rückgabe erfolgt im Geschäftsgebiet, welches sich innerhalb vom Gürtel, der Tangente und der Donau befindet.

Wie erfolgt die Registrierung?

Download der kostenlosen App, Foto des Führerschein, ein Selfie und eine Kreditkarte und wie bei jeder Registrierung benötigt man auch eine gültige Mail-Adresse. Diese Infos werden an das Mobilitätszentrum in Wien weitergeleitet und geprüft. Falls dies in Ordnung geht, wird man freigeschalten und man kann das beliebige Zweirad wählen und losfahren. Die Abrechnung erfolgt monatlich im Nachhinein.

Sicherheit steht im Vordergrund!

Nicht wie bei anderen Anbietern ähnlicher Serviceleistungen wird pro Minute abgerechnet, der Zeitraum von 30 Minuten soll Stress und somit auch Unfälle vermeiden. Es sind zwei Helme in unterschiedlichen Größen und Hygienehauben im Topcase platziert. Natürlich kann auch der eigene Helm verwendet werden. Die Benutzung ist ausschließlich auf eine Person limitiert.

Die Reichweite soll laut ÖAMTC mindestens eine halbe Stunde anhalten – dies hängt natürlich vom jeweiligen Fahrstil ab. Danach werden die Akkus ausgetauscht, sodass die Fahrzeuge ohne lange Wartezeit sofort wieder einsetzbar sind.

 Mehr Infos findet Ihr unter: www.oeamtc.at/easyway

Wir werden diesen neuen Service demnächst testen und Euch über unsere Eindrücke berichten.

 © Bilder: ÖAMTC / APA Fotoservice (Martin Hörmandinger)