Der neue Mercedes-Benz GLE

Der neue GLE ist nicht nur auf der Straße so komfortabel wie nie zuvor, sondern zeigt auch im Gelände seinen souveränen Offroad-Charakter.

Die fünf wichtigsten Neuerungen im neuen Mercedes-Benz GLE sind:

  • Das neue aktive Fahrwerk E-ACTIVE CONTROL auf 48-Volt Basis in Kombination mit der neuen Luftfederung
  • Der Aktive Stau-Assistent (erkennt frühzeitig Staus und unterstützt beim Bilden der Rettungsgasse)
  • Abbiegefunktion des Aktiven Brems-Assistenten (besteht beim Abbiegen mit entgegenkommenden Fahrzeugen Kollisionsgefahr und bremst ab)
  • 4MATIC, es wird ein vollvariabler Allradantrieb (Torque on Demand, TonD) angeboten und der GLE wird geländetauglich wie noch nie zuvor
  • Sitzkomfort: der neue GLE weist deutlich mehr Radstand (plus 8 mm) auf und dementsprechend ist das Platzangebot. Optional kann die zweite bzw. dritte Sitzreihe vollelektrisch verstellt werden

Das Exterieur

Der steil stehende Kühlergrill in einer achteckigen SUV-Interpretation, der verchromte Unterfahrschutz, sowie die Motorhaube mit zwei Powerdomes verleihen dem neuen GLE eine einzigartige Front. Unterstützt wird diese auch noch durch das elegante Scheinwerferdesign bei Tag und Nacht.

Aerodynamik: Viel Feinschliff im Detail für den klassenbesten cw-Wert

Der neue GLE erreicht mit cw-Werten ab 0,29 den Bestwert in seinem Segment. Dazu waren natürlich viele Maßnahmen notwendig, wie zum Beispiel:

  • Kühlluftregelsystem hinter dem Kühlergrill zur bedarfsgerechten Dosierung der Kühlluftmenge (AIRPANEL)
  • Radspoiler mit aerodynamisch geformten Anlaufkörpern vor den Vorderrädern
  • optimierte Außenspiegel
  • zusätzliche Radspoiler vor den Hinterrädern
  • Seitenspoiler mit Dichtung zur D-Säule auf der Heckklappe
  • Heckleuchten mit speziellen Abrisskanten
  • Großflächige Abdeckung des Unterbodens und des Kardantunnels, flächige Tankabdeckung, Aerodynamikverkleidung an der Hinterachse, aerodynamisch optimierte Diffusorverkleidung
  • Aeroräder mit aerodynamisch optimierten Reifen.

Das Interieur

Der neue Mercedes-Benz GLE ist im Inneren kaum wiederzuerkennen. Alle Bedien- und Anzeigeelemente wurden neu entworfen. Das Armaturenbrett wird von Lüftungsdüsen und dem Multimediasystem MBUX mit zwei 12,3 Zoll-Bildschirmen dominiert. Die Anzeigen für Kombiinstrument und Media-Display lassen sich auf den großen, hochauflösenden Bildschirmen leicht ablesen. Das neue Sportlenkrad unterstreicht mit seiner markant-skulpturalen Speichengestaltung das kernige Erscheinungsbild des SUV-Interieurs. Das Gepäckraumvolumen beträgt bis zu 825 Liter hinter den Fondsitzen und bei umgeklappter zweiter Sitzreihe bis zu 2.055 Liter. Eine um 72 Millimeter vergrößerte Durchladebreite ermöglicht ein besseres Verstauen von sperrigem Gepäck.

Ebenfalls verfügbar ist ein Head-Up-Display, das durch die Auflösung von 720 x 240 Pixeln und die erweiterte Projektionsdistanz neue Maßstäbe setzt. Wichtige Informationen werden in die Frontscheibe projiziert und somit kann sich der Fahrer voll auf das Geschehen auf der Straße konzentrieren.

Auch bei den Sitzen gibt es etwas Neues: ENERGIZING Sitzkinetik ist für die Vordersitze verfügbar. Damit kann man die Sitze elektrisch verstellen und diese bleibt mit der Memory-Funktion gespeichert. Weiters an Bord ist die sogenannte ENERGIZING Komfortsteuerung, die verschiedene Komfortsysteme im Fahrzeug vernetzt und Licht- und Musikstimmungen sowie Massageprogramme nutzt.

Antrieb: Reihensechszylinder im GLE 450 4Matic mit EQ Boost

Vorest wird der neue Mercedes-Benz GLE mit dem Reihensechszylinder Benzinmotor, der 270 kW/367 PS leistet und es auf ein Drehmoment von 500 Nm bringt, ausgestattet. Kurzfristig sind weitere 16 kW/22 PS und 250 Nm über EQ Boost verfügbar. Es sollen jedoch auch Diesel und ein Plug-in-Hybrid folgen.

Allradantrieb 4MATIC

Beim Premierenmodell GLE wird ein Verteilergetriebe mit elektronisch geregelter Lamellenkupplung verwendet. Seine Besonderheit: Es besitzt optional eine zusätzliche Geländeuntersetzung, womit der GLE in seinem Segment weiterhin auch abseits der Straße voll tauglich ist.

E-ACTIVE BODY CONTROL: Das 48-V-Fahrwerk

Das optionale Fahrwerk E-ACTIVE BODY CONTROL bietet noch mehr Fahrkomfort und besitzt die neue Funktion, nämlich den Freifahrmodus. Freifahren bedeutet, dass der GLE dabei auf seinen vier Elektrohydraulik-Einheiten regelrecht auf und ab hüpft, um sich aus wortwörtlich festgefahrenen Situationen zu befreien. Das Fahrwerk ist mit der Luftfederung AIR MATIC kombiniert und so können die Feder- und Dämpferkräfte an jedem Rad individuell geregelt werden. Das hat den Vorteil, dass man auch Nick- und Hubbewegungen entgegenwirken kann. E-ACTIVE BODY CONTROL arbeitet mit 48 Volt Spannung und ist für die Motorisierungen ab Sechszylinder zu haben.

Marktstart des neuen Mercedes-Benz GLE ist voraussichtlich das 1. Quartal 2019. Die Preise für den neuen GLE werden zur Verkaufsfreigabe im Spätherbst bekannt gegeben.

© Bilder: Mercedes-Benz