Mazdas neue Skyaktiv-X Motorentechnologie hat die Automobilwelt seit deren Präsentation begeistert. Kein Wunder, es werden dabei ja die Vorteile eines Dieselmotors mit denen eines Benzinmotors vereint. Das Resultat ist ein drehzahlfreudiger Benziner mit der Kraftstoffeffizienz eines Selbstzünders. Dementsprechend hat sich der Skyaktiv-X Motor auch zurecht eine Auszeichnung des renommierten „International Paul Pietsch Award“ als innovatives Technik-Konzept 2020 verdient. Die Verleihung fand während des 44. „Best Cars Awards“ statt, welcher vom deutschen Magazin „auto motor und sport“ ausgerichtet wurde.

Der Präsident von Mazda Motor Europe Yasuhiro Aoyama hat die Auszeichnung natürlich mit Freude entgegengenommen: „Die Auszeichnung der auto motor und sport Redaktion für die Skyactiv-X Technologie freut uns sehr. Wir haben immer wieder betont, dass die Optimierung der Verbrennungsmotoren aus unserer Sicht noch nicht abgeschlossen ist. Mit der Skyactiv-X Technologie haben wir einen entscheidenden Meilenstein erreicht, der uns in unserem kontinuierlichen Streben nach dem idealen Verbrennungsmotor einen großen Schritt weiter bringt.“

Stockerlplätze für Mazda MX-5 und Mazda3 bei der Leserwahl

Neben der gewonnene Auszeichnung für den Skyactiv-X Motor gab es noch zusätzliche Freude bei Mazda. Denn bei der Leserwahl des „Best Cars Awards“ belegte das Roadster Modell MX-5 den ersten Platz in der Kategorie „Cabrios Import“. In der Kategorie „Kompaktklasse“ schaffte es der Mazda3 auf den dritten Platz.

„Best Cars Awards“ und der „International Paul Pietsch Award“ sind feste Größen in der Automobilbranche

Bei den „Best Cars Awards“ stimmten heuer knapp 100.000 auto motor und sport Leser für Ihre Favoriten aus 387 Modellen in elf Fahrzeugkategorien ab. Der „International Paul Pietsch Award“ wird seit 1989 für innovative technische Entwicklungen im Automobilbereich von der Redaktion der auto motor und sport verliehen.

(c) Bilder: Mazda, auto motor und sport, Gas Junky – ap