Mit dem neuen Tucson hat Hyundai ein Fahrzeug für die breite Masse auf die Räder gestellt, denn neben Diesel und Vollhybrid bieten die Koreaner nun auch eine Plug-in-Hybrid Version an.
Frische, scharfe Optik, hoher Fahrkomfort und beeindruckende Effizienz wurden hier in einem einzigen Fahrzeug vereint, und nicht mal beim Kofferraumvolumen darf gejammert werden, denn mit 558 Liter schlägt man sogar den Diesel und ist nur um ein Euzerl im Lademanagement hinter dem Vollhybrid platziert, ausgeweitet wird auf bis zu 1.721 Liter.
Dazu gesellt sich hoher Sitzkomfort und modernes Design, sodass man sich sofort beim Einsteigen wohl fühlt.

Exterieur: Ein echter Blickfänger!

Die aktuelle Version des Hyundai Tucson versteht es, einen stimmigen Auftritt hinzulegen, denn besonders der in „Dark Chrome“ gehaltene Kühlergrill mit den integrierten Tagfahrlichtern ist ein echter Blickfang. Wenn man dann den scharfen Kanten über die Seiten hin zum Heck folgt und das breite Lichtband gepaart mit dem ohnehin sportlichen Hinterteil sieht, hat er es schon geschafft, die Beobachter für sich zu begeistern.

In den Lufteinlässen neben dem Kühlergrill befinden sich die LED-Scheinwerfer, welche in der Nacht für ausgesprochen gute Sicht sorgen und selbstverständlich via Lichtsensor automatisch aktiviert werden können.

Schön gelöst ist der unter dem Heckspoiler versteckte Scheibenwischer, der im Gegenzug jedoch nur einen kleinen Teil der Heckscheibe vom Regenwasser befreit.

Interieur und Infotainment

Der Innenraum wirkt äußerst aufgeräumt mit guter Übersicht und einfacher Bedienung.

Das Design der Lüftungsauslässe zieht sich elegant bis in die Türtafeln, welche, wie der Großteil des Innenraums, aus Soft-Touch-Materialien und Klavierlack bestehen. Jede Tür hat genug Platz in den Ablagefächern, um alle für Reisen benötigten Utensilien dort verstauen zu können und auch das Staufach unter der Mittelarmlehne fällt größer als erwartet aus.

Wenn man die Topversion ordert, erhält man nicht nur beheizte, elektrisch verstellbare Vordersitze, sondern auch Sitzbelüftung und Lenkradheizung, sowie Sitzheizung auf den äußeren Plätzen der Rücksitzbank.

Der Hyundai Tucson Plug-in-Hybrid hat gleichzeitig ausreichend Platz, um vier Personen komfortabel zu befördern und dabei das Gepäck aller Passagiere im Kofferraum verstauen zu können. Zusätzlich erhöht der nur wenige Zentimeter hohe Tunnel für den Antriebsstrang den Fußraum im Fond.

Dank Apple CarPlay und Android Auto ist auch die smarte Konnektivität gegeben und die Funktionen des Smartphones werden auf den 10,25-Zoll-Touchscreen in der Mitte des Armaturenbretts projiziert, doch beide Systeme funktionieren leider nur kabelgebunden. Das ist schade, denn unter dem Infotainment-System befindet sich eine induktive Ladestation, die somit leider etwas ihren Nutzen verliert.

Ebenso kommen die elektronischen Helferlein nicht zu kurz, denn viele Systeme unterstützen den Fahrer beim Fahren, wie beispielsweise die im digitalen 10,25-Zoll Instrumentenbrett eingeblendete Kameraansicht vom toten Winkel, wenn man den Blinker setzt.

Wie fährt sich der Teilzeit-Stromer?

Dass der Tucson auf Komfort abgestimmt ist, bietet keinerlei Diskussionspotential. Störend ist das keinesfalls, denn das Fahrwerk erledigt seine Aufgabe sehr smooth, sodass man auf längeren Etappen dahinschwebt. Rein elektrisch sind ca. 62 Kilometer bewältigbar, doch selbst wenn der 1,6-Liter Turbobenziner mit 180 Pferdchen zugeschalten wird, ist man sich manchmal nicht sicher, ob der Verbrenner nun tatsächlich läuft.

Der Wechsel von Elektro- auf Hybridantrieb erfolgt nämlich besonders unauffällig und gibt einem den Eindruck, dass der Verbrenner lediglich als Unterstützung für den E-Motor konzipiert ist. Untermalt wird das entspannende Fahrverhalten von dem sanft schaltenden 6-Gang Automatikgetriebe. Das kann sich jedoch schnell ändern, wenn man vom Fahrmodus „Eco“ auf „Sport“ wechselt. Sofort sind deutlich direkteres Ansprechverhalten und höhere Motordrehzahlen wahrnehmbar und man wird in den Sitz gedrückt, sobald man das Gaspedal durchdrückt. Kein Wunder, denn der neue Tucson Plug-in-Hybrid verfügt über eine Systemleistung von 265 PS / 195 kW und einem maximalen Drehmoment von 350 Nm.

Falls man die Schaltwippen benutzen will, muss man jedoch unabhängig vom Fahrmodus mit einiger Wartezeit rechnen, bis der Schaltbefehl tatsächlich umgesetzt wird.

Der Allradantrieb sorgt gekonnt dafür, dass selbst bei schlechter Witterung die Traktion nie fehlt.

Der Spurhalteassistent im Einklang mit dem Highway Driving Assist machen Fahrten auf der Autobahn besonders entspannt, doch auf anderen Straßen reagieren sie öfters sehr nervös und lassen das Auto dann schlagartig nach links oder rechts lenken. Deutlich positiver überrascht waren wir von dem geringen Spritverbrauch von nur 2,8 Liter / 100 Kilometer auf einer Strecke von ca. 850 Kilometer, dieser ist natürlich mit entsprechender Ladedisziplin verknüpft. Immerhin erspart man sich beim Kauf die NoVA und ist mit reichlich Power ausgestattet, wobei natürlich der hohe Komfort überzeugt.

Fazit

Der Hyundai Tucson ist in der vierten Generation in keiner Situation fehl am Platz. Die bestechende Optik und der kraftvolle Antrieb in Kombination mit hohem Fahrkomfort und geringem Verbrauch machen ihn zu einem echten Alleskönner. Auch bei der Haptik gibt es nichts zu bekritteln, die umfangreiche Ausstattung ist sowieso spitze!

Was uns gefällt:

  • Der nahtlose Übergang von Elektro auf Hybridmodus
  • Die Verbrauchswerte
  • Der Innenraum (Haptik)
  • Das gute Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Die sportliche, maskuline Optik

Was wir noch verbessern würden:

  • Hinzufügen von haptischem Feedback am Touchscreen
  • Den Feinschliff von Spurhalte- und Spurfolgeassistent
  • Hinzufügen von Knöpfen zur Steuerung der Klimaeinheit

Factbox: Hyundai Tucson 1.6 T-GDI Plug-In 4WD Prestige Line

Motor/Antrieb

Motor: 4-Zylinder-Turbobenziner
Hubraum: 1.598 ccm
Benzin-Aggregat: Leistung kW/PS: 132,2 kW/ 180 PS
Elektro-Aggregat: Leistung kW/PS: 66,9 kW/ 91 PS
Systemleistung kW/PS: 195 kW/ 265 PS bei 5.500 U/min
Drehmoment Benzin-Aggregat: 304 Nm bei 2.100 U/min
Elektrische Reichweite laut Hersteller: 62 Kilometer
Antrieb: Allrad
Getriebe: 6-Gang Automatikgetriebe
0-100 km/h: 8,2 Sekunden
V-Max: 191 km/h

Verbrauch/Umwelt

Werksangabe – kombiniert (gewichtet): 1,38 l/100 km
Gas-Junky-Test – Durchschnitt: 2,8 l/100 km
CO2 Emissionen (gewichtet): 31,4 g/km (WLTP)

Bremsen/Felgen/Reifen

Bremsen: VA: Scheibenbremsen innenbelüftet HA: Scheibenbremsen
Felgen/Reifen: 235/50 R19

Gewicht und Maße

Leergewicht: 1.818 kg bis 1.924 kg
L/B/H in Meter: 4,500 m / 1,865 m / 1,650 m
Radstand in Meter: 2,680 m
Kofferraumvolumen: 558 bis 1.721 Liter
Tankinhalt: 42 Liter
Kraftstoff: Super 95
Elektrischer Energiespeicher: Lithium-Ionen-Polymer-Batterie
Elektrische Speicherkapazität in Kilowattstunden: 13,8 kWh

Preise

Hyundai Tucson zu haben ab: € 32.990,-
Hyundai Tucson PHEV Prestige Line zu haben ab: € 47.990,- (Werbepreis)
Preis Testfahrzeug inkl. MWSt: € 51.180,-

Sonderausstattung:

  • Panorama Glas-/Hubschiebedach: € 1.290,-
  • Außenfarbe Teal: € 650,-

(c) Bilder: Sebastian Poppe