Premiere in Genf für den neuen Fabia!

Škoda hat durch neue Designakzente das Exterieur und Interieur des neuen Fabia geprägt. Das modifizierte Design der Front- und der Heckschürze sorgt für ein besonders hochwertiges Erscheinungsbild. Ebenso wurden die Scheinwerfer und Nebelscheinwerfer mit neuen Konturen und moderner Lichttechnologie versehen und setzen ebenfalls frische Akzente.

Škoda verwendet erstmals LED-Scheinwerfer und LED-Heckleuchten. Weiters werden 18-Zoll-Leichtmetallräder für das Kurzheck-Modell angeboten. Zur edleren Anmutung im Innenraum tragen das neu gestaltete Kombiinstrument, neue Dekorleisten für die Armaturentafel und zweifarbige Oberflächen für die Sitze bei.

Vier Benziner, kein Diesel..

Der neue Fabia verfügt über vier verschiedene Antriebsportfolios: drehfreudige wie effiziente Benzinmotoren mit jeweils drei Zylindern, einem Hubraum von einem Liter. Der MPI-Motor hat einen indirekten Einspritzer und verfügt über  60 PS, oder die stärkere Variante leistet 75 PS.

Weiters gibt es zwei TSI Modelle – durch fortschrittliche Motortechnik mit Direkteinspritzung – mit 95 PS oder 110 PS. Die beiden TSI Motoren sind mit einem Ottopartikelfilter ausgestattet und auf Wunsch kann man ein 7-Gang-DSG dazu kombinieren. Der Diesel ist also Geschichte.

Um den Anforderungen der Kleinwagen-Zielgruppe gerecht zu werden, orientiert sich Škoda an modernen Benzinmotoren und verbessert das Emissionsverhalten.

Jede Menge an Goodies..

Was heutzutage in ein neues und sicheres Auto gehört sind jegliche Fahrassistenten, wie ein Spurwechselassistent, ein Ausparkassistent oder ein Fernlichtassistent. Škoda hat natürlich alles im Angebot und man kann all diese Goodies optional ordern.

Um der modernen und vor allem digitalen Zeit zu folgen, hat Skoda ein 6,5 Zoll großes Display eingebaut mit dem man die vielfältigen mobilen Online-Dienste von ŠKODA Connect nutzen kann. Was natürlich nicht fehlen darf ist das Navigationssystem, welches Online-Verkehrsinformationen abfragt und uns zur Verfügung stellt. Die innovative SmartLink Technologie unterstützt außerdem Apple CarPlay, Android Auto, MirrorLinkTM und SmartGate.

Simply clever, forever..

Die markentypischen Besonderheiten und zahlreiche praktische Details, die Komfort Funktionalität im Alltag steigern, hat Škoda nicht ausgelassen. Beispielsweise der in der Tankklappe integrierte Eiskratzer bietet nun eine Messskala zur Ermittlung der Reifenprofiltiefe. Auf Wunsch stehen auch im Fond USB-Anschlüsse zur Verfügung. Der Gepäckraum verfügt jetzt optional über einen doppelseitig benutzbaren Bodenbelag. Ganz schön praktisch der Kleine, wobei man bald eher Großer sagen dürfte, oder?

(c) Bilder: Škoda