Diese Modellbezeichnung stammt ursprünglich von einer Ausstattungsvariante des Porsche 911 Carrera RS aus dem Modelljahr 1973, danach wurde 2017 der Porsche 911 GT3 (991) erneut mit dem sogenannten Touring-Paket angeboten.

Auch in der siebten Auflage kann der Hochleistungssportler auch als 992 mit dezentem Auftritt und unglaublicher Performance überzeugen.

Erstaunliche Leichtbau-Technik!

Kein Wunder, denn es steckt jede Menge Motorsport-Technik in dem Understatement-Racer ohne Heckflügel, dafür verfügt er über ein eigen gefertigtes Heckdeckel-Gitter mit Schriftzug. Für den dementsprechenden Abtrieb sorgt ein automatisch ausfahrbarer Spoiler.
Der Vierliter-Sechszylinder-Boxer leistet wie auch im „herkömmlichen“ GT3 375 kW (510 PS) und 470 Nm Drehmoment, das Leergewicht bei der 6-Gang-Schaltversion beträgt 1.418 Kilogramm, erstmals ist der GT3 mit Touring Paket auch mit 7-Gang PDK erhältlich. Hiermit wiegt der Sportwagen lediglich 1.435 Kilogramm.
Erstaunlich ist, dass die Ingenieure das Leergewicht bei beiden Getriebeversionen unter 1.500 Kilogramm halten konnten – die Motorhaube ist aus CfK gefertigt, die Glasscheiben unterliegen einer Leichtbau-Technik, die geschmiedeten Leichtbaumetallräder und die Leichtbau-Abgasanlage sorgen für die demensprechende Gewichtsreduktion.

Interieur: Dezente Performance

Auch im Cockpit kann die Nähe zum Rennsport keinesfalls abgestritten werden. Erstmals ist ein sogenannter Track-Screen verfügbar. Hiermit können die Informationen auf den beiden Displays neben dem Drehzahlmesser auf das Wesentliche reduziert werden (Öl- und Wassertemperatur, Füllstand des Kraftstofftanks, etc).
Das Interieur wirkt mit den hochwertigen Ledermaterialien sehr elegant und dezent, auch der Dachhimmel ist in schwarz gehalten und die Sportsitze sind mit geprägten Porsche-Wappen versehen. Nahezu alle Features der Sonderausstattung des 911 GT3 sind auch für die Version mit Touring-Paket verfügbar.

Der Preis

Der Porsche GT3 mit Touring Paket ist in Österreich ab 221.206 Euro verfügbar, das Touring-Paket ist natürlich serienmäßig mit an Bord.

(c) Bilder: Porsche