Der Elektro-SUV trumpht mächtig auf

Knapp vier Jahre seit der letzten Cayenne Hybrid Entwicklung bringen die Zuffenhausener einen neuen Plug-in-Hybrid auf den Markt.
Als Motorisierung dient ein Dreiliter-V6 mit 250 kW/340 PS sowie ein Elektromotor mit 100 kW/136 PS. Gemeinsam generieren sie eine Systemleistung von 340 kW/462 PS.
Durch die Boost-Strategie steht bereits im untersten Drehzahlbereich das maximale Drehmoment von 700 Nm zur Verfügung.
Dadurch schafft dieser Plug-in-Hybrid den Sprint von null auf 100 km/h in nur 5,0 Sekunden und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 253 km/h.
Wenn man rein elektrisch fahren möchte, schafft der Cayenne E-Hybrid eine Reichweite von bis zu 44 Kilometern und eine Höchstgeschwindigkeit von 135 km/h.
Der NEFZ Durchschnittsverbrauch beträgt (je nach Bereifung) 3,2 – 3,4 l/100 km und 20,6 – 20,9 kWh/100 km Strom.

Ein überarbeiteter Elektromotor sorgt für rasanten Vortrieb

Beim Benzinmotor hat sich nicht viel getan, so wurde die Leistung lediglich um 5 kW/7 PS im Vergleich zum Vorgängermodell erhöht. Hingegen konnte beim Elektromotor die Leistung um über 43 Prozent auf 100 kW/136 PS erhöht werden. Außerdem wurden die Batteriekapazität und die elektrische Reichweite deutlich verbessert. Die Kapazität der fluidgekühlten Batterie stieg von 10,8 kWh auf 14,1 kWh. Innerhalb von 7,8 Stunden ist die Hochvolt-Batterie über einen 230-V-Anschluss mit 10 Ampere-Absicherung vollständig geladen. Wird der optionale 7,2-kW-On-Board-Lader (zum serienmäßigen 3,6-kW-Ladegerät) und ein 230-V-Anschluss mit 32 Ampere genutzt, ist die Batterie bereits nach 2,3 Stunden geladen.

Zusätzlicher Boost aus dem Porsche 918 Spyder

Ein Novum stellt für den Cayenne die aus dem Supersportwagen 918 Spyder übernommene Boost-Strategie dar, wodurch der Elektromotor beim Betätigen des Gaspedals sofort als Unterstützung mitarbeitet. Dieser Boost kann jederzeit über das gesamte Drehzahlband abgerufen werden und führt so zu einer sehr agilen Fahrweise. Die Ausprägung der Boost-Unterstützung und das Wiederaufladen der Batterie während der Fahrt hängen vom jeweiligen Fahrmodus ab. In den leistungsintensiven Modi Sport und Sport Plus kann nahezu der gesamte Energie-Inhalt der Batterie zum Boosten genutzt werden. Im Modus Sport wird die Batterie auf das Niveau geladen, das für ein erneutes Boosten ausreichend ist. Im Modus Sport Plus wird die Batterie schnellstmöglich wieder aufgeladen. In allen übrigen Modi wird ein möglichst effizientes Fahren unterstützt.

Den Ladevorgang am Smartphone mitverfolgen

Nie war es bequemer und einfacher als nun über das Porsche Communication Management (PCM) und die Porsche Connect App den Ladevorgang zu steuern und überwachen. Zusätzlich ist es damit auch möglich aus der Ferne das Fahrzeug zu Heizen oder zu Kühlen.
Mittels Porsche Connect können zudem Ladestationen gesucht und direkt als Navigationsziel übernommen werden.
Der neue Porsche Charging Service ermöglicht einen anbieterübergreifenden Zugang zu öffentlichen Ladesäulen mit dem großen Vorteil, dass keine zusätzliche Anmeldung beim jeweiligen Anbieter nötig ist. Die Abrechnung erfolgt dann direkt über den Porsche ID Account.

Flotte Schaltvorgänge in Sekundenbruchteilen

Im neu überarbeiteten Hybridmodul wird im Gegensatz zum bisherigen elektrohydraulischen System die Trennkupplung nun elektromechanisch betätigt, was auch zu schnelleren Reaktionszeiten führt.
Als Getriebe dient die neue – für die gesamte Cayenne-Baureihe entwickelte – Tiptronic S mit acht Gängen. Dieses Automatikgetriebe sorgt für ein ruckfreies Anfahren, deutlich schnellere Schaltzeiten und eine reduziertere Zugkraftunterbrechung.

Ein effizienter 4×4 mit sportlichem Fahrwerk

Als Allradsystem dient im Cayenne E-Hybrid das Porsche Traction Management (PTM), welches über einen aktiven Hang-on-Allradantrieb mit elektronisch geregelter, kennfeldgesteuerter Lamellenkupplung verfügt. Das System bietet mit seiner breiten Spreizung der Momentenverteilung deutliche Vorteile in Fahrdynamik, Agilität, Traktionssteuerung und Offroad-Fähigkeiten.
Das neu entwickelte Fahrwerk sorgt für eine sportliche Fahrdynamik, hingegen sorgt das serienmäßige Porsche Active Suspension Management (PASM) für eine komfortable Federung.
Optional erhältlich sind noch die elektrische Wankstabilisierung Porsche Dynamic Chassis Control (PDCC) und eine Anhängezugvorrichtung bis maximal 3,5 Tonnen.

Markteinführung und Preis

Der neue Cayenne E-Hybrid ist bei uns ab einen Preis von mindestens 92.458 Euro sofort bestellbar. Die Markteinführung erfolgt Ende Mai 2018.

(c) Bilder: Porsche