Der bereits seit 2012 erhältliche Kleinwagen Mitsubishi Space Star geht in die dritte Runde. Neben dem überarbeiteten Design und aufgewerteten Innenraum verfügt das Topmodell des Colt-Nachfolgers über noch modernere Technik. Dazu zählen unter anderem ein Notbremsassistent (FCM), das MGN-Navigationssystem für die Smartphone Anbindung (mittels Apple Car Play und Android Auto), eine Bluetooth-Freisprecheinrichtung, sowie Licht-und Regensensoren. Abgerundet wird das Interieur mit weichen Textilien und schicken Teilen im Carbon-Look.

Das Außendesign wirkt mit dem typischen Design-Konzept „Dynamic Shield“, einem Längenzuwachs von 50 mm, einem neuen Scheinwerfer-Layout und neuer Mehrschicht Metalliclackierungen in den Farben „White Diamond“ und „Sand Yellow“ deutlich dynamischer.

Effiziente und verbrauchsarme Benzinmotoren

Beim Antrieb stehen ein 1,0-Liter Dreizylinder MIVEC Benzinmotor mit 52 kW (72 PS) sowie ein 1,2-Liter MIVEC Benziner mit 59 kW (82 PS) zur Auswahl – und die Auswahl wird sogar mit 0% NoVA versüßt!
Durch die Kombination von Clear Tec-Technologie (Start-/ Stopp-Automatik), einer gewichtsoptimierten Bremsanlage und Leichtlaufreifen zählen die Verbrauchswerte zu den Besten in diesem Segment.

Die kleine 1,0 Liter Maschine verbraucht laut dem aktuellen WLTP Euro 6d Temp EVAP ISC Verfahren (gültig bis 31.12.2020) lediglich 5,1 Liter auf 100 Kilometer, bei Emissionswerten von 115 g CO2 pro Kilometer. Beide Aggregat sind an ein 5-Gang-Schaltgetriebe gekoppelt, die Getriebeabstufung trägt natürlich auch ihren Teil zu dem hohen Effizienz-Faktor bei.

Der stärkere 1,2 Liter Motor (wahlweise auch mit CVT Automatikgetriebe erhältlich) erzielt einen minimal höheren Verbrauch von 5,3 Liter und stoßt 121 g aus.

Markteinführung und Preise

Der Mitsubishi Space Star ist ab März 2020 in Österreich erhältlich. Preise sind derzeit noch nicht genannt worden.

(c) Bilder: Mitsubishi