CUPRA Formentor – Spanische Einstiegsdroge 

Seitdem CUPRA sich als eigenständige Marke etabliert hat (mehr dazu hier), bekommt man den einen oder anderen sportlichen geschnittenen Spanier immer öfter im Alltag zu sehen. Kein Wunder, denn die Verkaufszahlen sind 2019 im Vergleich zum Vorjahr gleich um 72 Prozent angestiegen.

Interessante Einstiegsvariante

Damit der Einstieg noch leichter fällt, gibt es den formschönen CUPRA Formentor 1.5 TSI ab sofort mit kraftvollem 110 kW (150 PS) Motor und 250 Nm Drehmoment. Der neue 1,5-Liter-Turbobenziner-Vierzylinder ist dabei ausgesprochen effizient, liegt der kombinierte Verbrauch doch nur zwischen 6,4 – 6,7 l Benzin auf 100 km laut Hersteller. Diese Sparsamkeit tut dem Fahrspaß aber keinen Abbruch: In 8,9 Sekunden ist Tempo 100 erreicht. Oder wie Wolfgang Wurm, Geschäftsführer der Porsche Austria und verantwortlich für Seat und Cupra es formuliert:

„Mit dieser Motorisierung machen wir die attraktive Marke CUPRA einer breiteren Gruppe zugänglich. CUPRA steht nicht nur für schnelle Runden, sondern auch für Einzigartigkeit und gelebten Lifestyle, was vom neuen Formentor perfekt verkörpert wird. Herausragende Fahrdynamik, sportliches Design und ein effizienter Turbobenziner mit 150 PS – das und noch mehr gepaart mit einem sensationellen Preis-/Leistungsverhältnis ermöglichen einen perfekten Einstieg in die Welt von CUPRA.“ Dieser ist bereits ab 32.970 Euro möglich.

Ein echter CUPRA

Dafür erhält man einen echten CUPRA – egal, ob man das 6-Gang-Schaltgetriebe oder die Variante mit 7-Gang-DSG (ab 34.490 Euro) wählt. Beiden gemein ist ein unverwechselbares Fahrerlebnis, das dank individuellen Fahrprofilen perfekt auf die eigenen Vorlieben bzw. Fahrsituationen abgestimmt werden kann. Ebenso mit an Bord ist eine umfangreiche Serienausstattung: Multifunktionslenkrad in Leder, Sport-Komfortsitze aus Stoff mit Leder-Seitenwangen und Lendenwirbelstütze für Fahrer und Beifahrer, Ambiente-Beleuchtung, abgedunkelte Scheiben im kompletten Fond (inkl. Heckscheibe), schwarz glänzend lackierte Leisten an den Seitenfenstern und 18 Zoll große Leichtmetallräder lassen (fast) keine Wünsche mehr offen.

Damit auch die Sicherheit nicht zu kurz kommt, ist der CUPRA Formentor 1.5 TSI serienmäßig mit Spurhaltewarner, Frontassistent mit City-Notbremsfunktion, Licht-und-Sicht-Paket mit Regensensor, Lichtsensor inkl. automatischer Fahrlichtschaltung, Müdigkeitserkennung, Notruf-Service und Reifenkontrollanzeige ausgestattet.

Sportlichkeit trifft Komfort

Natürlich braucht er sich auch in Sachen Komfort nicht zu verstecken: Der Zugang wird durch das schlüssellose Schließ- und Öffnungssystem Kessy erleichtert. Im Inneren sorgt die Climatronic mit 3-Zonen-Temperaturregelung für einen kühlen Kopf, während die elektrisch verstell- und anklappbaren Außenspiegel beheizt werden können. Neben einem Media-System mit 10-Zoll-Bildschirm sorgt das 10,25 Zoll große CUPRA Virtual Cockpit dafür, dass der Fahrer stets mit den wichtigsten Infos versorgt ist.

Wem das alles noch nicht genug ist, der kann seinen CUPRA Formentor noch mit BEATS Audio System, BREMBO Bremsanlage (für CUPRA VZ), Panorama-Glasdach oder dem hochwertigen Leder-Paket in petrol-blau oder schwarz mit kupferfarbenen Ziernähten aufpeppen.

Im ersten Quartal 2021 werden noch weitere Motorisierungen eingeführt, darunter auch eine Plug-In-Variante mit 204 oder 245 PS.

(c) Bilder: CUPRA