Sowohl X3 als auch X4 mussten sich nun im Laufe des Modellzyklus einer Beautykur unterziehen. Wir haben bereits den X3 als Plug-in-Hybrid als auch den X4 als Topmodell mit 510 PS unter die Lupe genommen. Nun haben wir die sechszylindrige Dieselversion zum Test geladen.

Dass man bereits seit längerer Zeit mit einer SUV-Coupé Version sensationelle Umsätze erwirtschaften kann, das ist natürlich nichts Neues. BMW hat bereits mit der ersten Generation des X6 große, ökonomische Erfolge unter Beweis gestellt. Auch der kleine Bruder zählt besonders im Premium-Segment zu den Topsellern.
Das Sport Acivity Coupé (SAC) wirkt zwar im Fond mit ein wenig reduzierter Kopffreiheit und deutlich höherer Ladekante als im X3 entgegen, erzielt aber aufgrund der Formgebung und des Fahrverhaltens eine deutlich gesteigerte Sportlichkeit.

Interieur: Ein haptisches und ergonomisches Highlight!

Kaum haben wir uns auf Anhieb in einem Modell derart wohlgefühlt. Dies liegt natürlich in erster Linie an der großartigen Ergonomie trotz höherer Sitzposition. Die Sitze bieten erstklassigen Seitenhalt enttäuschen aber auch auf Langstrecken keinesfalls in puncto Komfort.
Auch die Bedienung läuft wie am Schnürchen, denn mittels iDrive wird die wohl derzeit beste Infotainment-Lösung geboten. Ganz egal, ob man mittels Dreh- und Drückregler, mittels Touchbefehl oder gar über die äußerst intelligente Sprachesteuerung zum gewünschten Ziel gelangt – das Trio der Bedienung verdient ganz klar einen zusätzlichen Applaus.
Gleiches gilt auch für die erstklassige Haptik des Interieurs, die das Premium-Level gleich doppelt und dreifach unterstreicht.
Das Weißwurst dicke Sportvolant liegt erstklassig in den Händen und auch hier ist die Bedienung nahezu selbsterklärend.

Ein wenig bescheidener geht es beim Ladevolumen (550-1.600 Liter) zu, dies zählt auch für die Kopffreiheit in zweiter Reihe. Passagiere über 1,75 Meter sollten die Dauerwelle oder die Gelfrisur unbedingt überdenken. Aber wer schön sein will, muss eben auch leiden. Wobei das Leid im Falle des gelifteten BMW X4 sehr glimpflich ausfällt, so ehrlich sollte man sein.
Dies gilt auch für das optionale Harman Kardon Soundsystem, welches den seidigen Klang des Sechszylinders nochmals mit sehr hochwertiger Akustik das Gehör verwöhnt.

Exterieur: Eine ganz schön schräge Nummer!

Neben den Überarbeitungsmaßnahmen an Front und Heck beeindruckt besonders das Laserlicht, welches die Fahrbahn bis zu 650 Meter ausleuchtet. Die Fahrt bei Nacht wird hier also beinahe zum Tag – hier muss man auch gleich den Fernlicht-Assistenten loben, der einen großartigen Job verrichtet. Und wenn wir schon leicht zu den Assistenzprogrammen abschweifen: Bitte liebe BMW-Ingenieure überarbeitet nochmals den Spurhalte-Assistenten, dieser würde nämlich noch ein wenig Feingefühl benötigen.
Das ist aber schon jammern auf sehr hohem Niveau. Kommen wir zurück zum Außenkleid des gelifteten BMW X4. Hier hat es uns speziell das Heck angetan, denn neben den schmalen Heckleuchten und der sexy wirkenden, abfallenden Dachlinie blickt man sogar auf echte Auspuff-Attrappen, diese würde man sich bei den Schwaben schon seit längerer Zeit wünschen.
Das Highlight ist ganz klar die weit aufschwingende Heckklappe, die dem X4 den nötigen SAC-Touch spendiert.

Fahrverhalten: Die Erfolgsformel!

Über diverse Antriebsstränge kann man natürlich tagelang diskutieren, dass man auf eher kürzeren Etappen teil- oder vollelektrische Fahrzeuge einsetzt, darüber gibt es natürlich nichts auszusetzen. Aber speziell auf der Langstrecke stellt sich selbst bei den gesalzenen Spritpreisen der Selbstzünder in seiner Vorreiterrolle unter Beweis, besonders wenn dieser über sechs Brennräume verfügt. Der Umstieg in ein neues Zeitalter wird von BMW clever umgesetzt, denn die Kundschaft kann selbst entscheiden: egal ob Plug-In-Hybrid, Mildhybrid-Diesel, Power M oder Vollelektro. Ganz unter dem Motto: „Leben und leben lassen“.
Und genau hier kann BMW mit einer sensationellen Technik, die seit Jahrzehnten stetig am Puls der Zeit gehalten wird, punkten. Denn trotz sportlicher Fahrweise, jeder Menge Gepäck an Bord und nicht gerade dem besten Wetter konnten wir mit dem X4 30d inklusive serienmäßiger xDrive Technologie einen durchschnittlichen Verbrauch auf knapp 800 Kilometer von nur 7,1 Liter pro 100 Kilometer erzielen. Es ist sozusagen eine Art Erfolgsformel, die den hubraumstarken Selbstzünder noch am Leben hält und das ist auch gut so.

Es ist hier noch immer die Rede von einem Reihensechszylinder-Diesel mit sage und schreibe 210 kW / 286 PS und 650 Nm. Diese Power wird heckbetont an alle vier Räder via 8-Gang Steptronic-Getriebe weitergeleitet.
Wie bereits bei der Zweiliter-Version verfügt auch der 30d über die 48V-Mildhybrid-Technologie, womit besonders auf längeren Etappen der sogenannte Segel-Vorgang zu einem der Highlights wird.
In erster Linie gefällt natürlich die Aktivierung des Sport Modus, wo der geliftete BMW X4 seine ohnehin sehr direkte und präzise Lenkung schärft, auf minimale Gaspedal Stöße sofort reagiert und auch in engen Kehren (wie beispielweise dem Wechselgebiet) kaum mit Wank-Bewegungen eine Unstimmigkeit in den sehr sportlichen Fahrcharakter bringt.
Trotz seines hohen Leergewichts von etwas mehr als zwei Tonnen sprintet die 30d Version des BMW X4 in nur 5,7 Sekunden auf Tempo einhundert, womit besonders Überholvorgänge in Windeseile gemeistert werden können. Das hohe Drehmoment liegt bereits bei 1.500 U/min an, darunter unterstützt das Mildhybrid System mit zusätzlicher Power, sodass die sportliche Abstimmung mit hoher Effizienz vereint wird.

Fazit:

Im Zuge des Facelifts konnte der BMW X4 nicht nur optisch, sondern auch fahrtechnische Verbesserungen mit sich bringen. Schlug sich das Modell bereits vor dem Facelift mit unglaublicher Freude am Fahren, lässt es nun noch eine ausgeprägte Version dessen unter Beweis stellen. Wir hoffen auch bei der neuen Generation auf einen Sechszylinder-Diesel, der uns nochmals auf der Langstrecke mit hoher Effizienz und unglaublicher Dynamik verwöhnt.

Was uns gefällt:

Die Kombination aus unglaublicher Kräfteentfaltung und hoher Effizienz
Die BMW typische Ergonomie und Haptik
Die unglaubliche Fahrdynamik
Das Laser-Licht

Was wir noch verbessern würden:

Den nervösen Spurhalte-Assistenten
Die Preispolitik der Optionsliste

Factbox: BMW X4 xDrive 30d

Motor/Antrieb

Motor: 6 Zylinder Dieselmotor  mit 48 V Mild-Hybrid-Technologie
Hubraum:  2.993 ccm
Benzin-Aggregat: Leistung kW/PS: 210 kW / 286 PS
Elektro-Aggregat: Leistung kW/PS:  8 kW/ 11 PS
Systemleistung kW/PS: 218 kW/ 297 PS
Drehmoment Benzin-Aggregat: 650 Nm zwischen 1.500 U/min und 2.500 U/min
Antrieb: Allrad
Getriebeart: 8-Gang Steptronic Sport
0-100 km/h:  5,7 Sekunden
V-Max:  245 km/h

Verbrauch/Umwelt

Werksangabe – kombiniert: 7 -6,1 l/100 km
Gas-Junky-Test – Durchschnitt 7,1 l/100 km
CO2 Emissionen/Abgasnorm:  183 -161 g/km / WLTP

Bremsen/Felgen/Reifen

Bremsen: VA: Scheibenbremsen innenbelüftet HA: Scheibenbremsen belüftet
Felgen/Reifen: 245/45 R20

Gewicht und Maße

Leergewicht:  2.010 kg
L/B/H : 4,752 m /2,138 m /1.676 m
Radstand:  2.864 m
Kofferraumvolumen: von 550 bis 1.600 Liter
Tankinhalt:  68 Liter
Kraftstoff: Diesel

Preise

BMW X4 xDrive 20i (Basismodell) erhältlich ab: € 60.800,-
BMW X4 xDrive 30d zu haben ab: € 71.300,-
Preis Testfahrzeug inkl. NoVA und MWSt: € 100.159,-

Sonderausstattung


Lackierung M Carbonschwarz metallic € 840,-
Polsterung Leder „Vernasca“ Tacorarot Dekorsteppung/Schwarz € 1.050,-
M-Sportpaket € 2.700.
20 Zoll M Leichtmetallräder Doppelspeiche 699 M mit Mischbereifung € 1.305,-
M Interieurleisten „Carbon Fibre“ € 715,-
Business Paket Plus € 2.210,-
Wärmepaket € 1.550,-
Sitzheizung vorne und hinten € 380,-
adaptives Fahrwerk € 505,-
Integral Universal-Fernbedienung € 220,-
Komfortzugang € 505,-
Entfall BMW Digital Key – € 65,-
Anhängekupplung mit elektrisch schwenkbarem Kugelkopf € 925,-
Akustikverglasung € 170,-
M-Sportbremse, rot hochglänzend € 590,-
Panorama-Glasdach € 1.260,-
Sonnenschutzverglasung € 505,-
Sitzverstellung elektrisch mit Memory € 1.010,-
Lordosenstütze € 210,-
Entfall Beifahrer Lordosenstütze – € 85,-
Lehnenbreitenverstellung € 100,-
Ablagenpaket € 335,-
M-Sicheheitsgurte € 250,-
Ambient Air Paket € 295,-
Ambientes Licht € 310,-
Active Protection € 295,-
Driving Assistant € 755,-
BMW Laserlicht € 840,-
Parking Assistant Plus € 505,-
BMW Head-Up Display € 965,-
Harman Kardon Surround Sound System € 925,-
BMW Drve Recorder € 170,-
M Hochglanz Shadow Line mit erweiterten Umfängen € 210,-

(c) Bilder: Sebastian Poppe