BMW M5 und M5 Competition Facelift: Flottes Business! 

Optischer Feinschliff

Die Bayern verleihen neben den herkömmlichen 5er-Modellen (Limousine und Touring) auch dem M5 und M5 Competition ein überschaubares Facelift. Am auffälligsten sind die Neuerungen an der Front, wobei man auch hier ein Fachmann sein sollte, um die Änderungen zu erkennen.

Die BMW Niere wurde weiterentwickelt und reicht weiter nach unten in die Frontschürze hinein. Ein nun einteiliger Rahmen umfasst die beiden Nierenteile. Die Frontschürze ist jetzt noch markanter geformt und trägt größere seitliche Lufteinlässe. Der große mittlere Lufteinlass in sechseckiger Form integriert den Ölkühler und den Radarsensor für die aktive Geschwindigkeitsregelung (ACC).

Die LED-Frontscheinwerfer wurden neu gestaltet und werden durch die neuen L-förmigen und schmal auf die Nieren zulaufenden Leuchttuben ergänzt.

Die aus Aluminium geformte Motorhaube und die vorderen Seitenwände mit den charakteristischen M Kiemen sowie das Dach aus kohlenstofffaserverstärkten Kunststoff sorgen nicht nur für eine äußerst dynamische Optik, sondern ermöglichen auch eine deutliche Gewichtsreduzierung.  Ebenfalls ein neues Erscheinungsbild erhielten die kräftige Heckschürze mit großem Diffusor, sowie die dreidimensional wirkenden LED-Heckleuchten.

Zahlreiche schwarze Details wie zum Beispiel der Rahmen der BMW Niere, die Ziergitter der M Kiemen, die Außenspiegelkappen sowie ein zusätzlicher Heckspoiler auf der Kofferraumklappe, sorgen beim BMW M5 Competition für einen einzigartigen Auftritt.
Sogar die Endrohre der serienmäßigen M Sportabgasanlage sind in Schwarzchrom gehalten. Die Bayern bringen auch mehr Farbe ins Spiel bei ihren beiden M5 Modellen. Fünf neue Lackierungen wie Brands Hatch Grau, Motegi Rot metallic sowie folgende BMW Individual Lackierungen: Tansanitblau II metallic, Aventurinrot II metallic und das matte Frozen Bluestone metallic stehen zur Auswahl bereit.

Interieur

Das zentrale Display wurde vergrößert und misst nun eine Diagonale von
12,3 Zoll. Das bietet den Vorteil, dass der Fahrer einen besseren Überblick über die Funktionen der Fahrdynamiksysteme und des Allradantriebs BMW M xDrive hat. Der M Mode Schalter und die Setup-Taste sind für das Feintuning des Fahrers bestimmt. Beim BMW M5 Competition kann man zusätzlich noch über den Modus TRACK verfügen, welcher jedoch ausschließlich ein für die Rennstrecke konzipierter Modus ist und der alle Komfort- und Sicherheitsfunktionen der Fahrerassistenzsysteme deaktiviert.

Serienmäßig sind die vielfach elektrisch verstellbaren M Sportsitze mit Leder Merino
ausgestattet. Für den BMW M5 Competition allerdings steht optional die
Volllederausstattung Merino Schwarz/Midrand Beige zur Verfügung.

Starke Leistung

Das Hochdrehzahlkonzept des V8-Motors wurde aus dem Rennsport abgeleitet und
sorgt im BMW M5 und BMW M5 Competition für eine imposante Schubkraft und
Leistungsentfaltung. Der 4,4-Liter große V8-Motor mit doppelter Turboaufladung leistet weiterhin  im BMW M5 441 kW/600 PS und im BMW M5 Competition 460 kW/625 PS. Beide Modelle verfügen über ein maximales Drehmoment von 750 Nm.

Den Sprint von 0 auf 100 km/h absolviert der BMW M5 in 3,4 Sekunden, nach 11,1
Sekunden erreicht er bereits 200 km/h.
Der BMW M5 Competition schafft beide Geschwindigkeiten um einen Wimpernschlag schneller: 100 km/h nach 3,3 Sekunden und 200 km/h nach 10,8 Sekunden.

Die Höchstgeschwindigkeit des BMW M5 und BMW M5 Competition liegt bei 250 km/h.
Wer auch auf der deutschen Überholspur den Takt anführen mag, sollte das optionale M Drivers Package ordern, damit erreicht man eine Höchstgeschwindigkeit von 305 km/h.
Das serienmäßige 8-Gang M Steptronic Getriebe kann außergewöhnlich kurze
Schaltzeiten, sowie schnelle und präzise Reaktionen aufweisen.

 

Alltagstauglich bis hin zu sensationellen Drifts! 

Die beeindruckende Fahrdynamik lässt sich durch die intelligente Steuerung des M
xDrive auf jede Situation einstellen. Vom Allradmodus (4WD) bis hin zum reinen Hinterradantrieb ohne Dynamische Stabilitäts Control (DSC) ist es dem Fahrer möglich in verschiedene Abstufungen das Fahrverhalten zu beeinflussen.

Darüber hinaus verfügt man auch bei der gelifteten Version über diverse Fahrmodi, welche die Alltagstauglichkeit unterstreichen:  COMFORT für perfekte Alltagstauglichkeit, SPORT für sportliches Fahren und SPORT+ für maximale Fahrdynamik.

Der Schwerpunkt des BMW M5 Competition liegt um 7 Millimeter tiefer und besitzt zudem eine gezielte Modifikation an Radaufhängung und Federung.
Neue Stoßdämpfer, die sich auch im BMW M8 Gran Coupé wieder finden, verbessern das Fahrverhalten und steigern das Komforterlebnis.

 

 

Wer rollt denn da daher?

Der BMW M5 Competition ist ab Werk mit 20-Zoll großen M Leichtmetallrädern im Y-Speichendesign (vorne: 9,5 J x 20, hinten: 10,5 J x20) und einer Mischbereifung in den Größen 275/35 R 20 vorne und 285/35 R 20 hinten bestückt.
Der BMW M5 ist mit 19 Zoll großen Leichtmetall-Gussrädern im Fünf-Doppelspeichen-Design (vorne: 9,5 J x 19, hinten: 10,5 J x 19) in Orbit Grau in der Dimension 275/40 R 19 vorne und 285/40 R 19 hinten ausgestattet.

Entschleunigung! 

Beide M5-Varianten sind serienmäßig mit der M Compound Bremse mit gelochten und
innenbelüfteten Bremsscheiben und Sechs-Kolben-Festsätteln mit M Logo vorne sowie
Ein-Kolben-Faustsätteln mit integrierter Parkbremse hinten ausgerüstet. Die Bremssättel sind nun auf Wunsch auch in Schwarz hochglanz und Rot hochglanz erhältlich.

Die optional M Carbon-Keramik Bremse ist an den goldfarben lackierten Bremssätteln mit M Logo zu erkennen. Der Vorteil an dieser Bremse ist jener, dass sie um 23 Kilogramm leichter ist und zudem noch bessere Bremsleistungen erzielt.

Preispolitik

Der Einstiegspreis  für den gelifteten BMW M5 liegt bei 151.900 Euro und für den BMW M5 Competition bei 164.131,92 Euro (inkl. NoVA und MwSt).

(c) Bilder: BMW