Die Neuauflage des Audi RS Q3 führt die Erfolgsgeschichte des kompakten Hochleistungs-SUV fort. Genauso großes Potenzial schöpft man aus dem neuen Audi RS Q3 Sportback, der als innovativer SUV-Coupé-Crossover seine Premiere feiert.

Exterieur

Durch markante RS-Stilelemente werden dem Audi RS Q3 und RS Q3 Sportback stärke, Performance und ein scharfen Eindruck verliehen.
Die RS-Gene spiegeln sich in Blickfängern wie dem Dachspoiler und dem dadurch optisch gesenkten Schwerpunkts der Karosserie wider.

Das Coupé Crossover zeigt sich in der typisch nach hinten abfallende Dachlinie. Somit ist der Sportback um 45 mm (Gesamthöhe 1.557 mm) niedriger als der RS Q3.

Eine zweiflutige RS-Abgasanlage mit großen ovalen Endrohren unterstreichen die Sportlichkeit des Fahrzeugs. Front- und Rücklichter in LED-Technologie zählen zur Serienausstattung.

Motor und Antrieb

Der RS Q3 und RS Q3 Sportback sind mit dem modernen Klassiker – 2.5 TFSI-Motor, ausgestattet. Der Fünfzylinder leistet 294 kW (400 PS) und verfügt serienmäßig über ein Drehmoment von 480 Nm. Das Aggregat wurde im vergangenen Jahr bereits zum neunten Mal in Folge mit dem „International Engine of the Year Award“ ausgezeichnet. In nur 4,5 Sekunden sprinten sowohl der neuen RS Q3 als auch der RS Q3 Sportback auf Tempo einhundert. Der Allradantrieb, die flott schaltende Siebengang S-Tronic als auch das breite Drehzahlband (1.950 bis 5.850 U/min) sind so einige Gründe für diese flotten Fahrwerte. Bei Bedarf wird die serienmäßige V-Max von 250 km/h auf 280 km/h erhöht.
Mittels der besonderen Zündreinfolge 1-2-4-5-3 und der ungeraden Zylinderanzahl, wird ein einzigartiger Motorklang erzeugt.

Optional mit 21-Zoll Rädern!

Aber mindestens genauso flott sind die neuen Audi RS Q3 Modelle auch in puncto Entschleunigung. Hinter der serienmäßigen 20-Zoll-Räder hat man bei Audi Sport eine neue Sechs-Kolben-RS-Stahlbremsenanlage (innenbelüftet) mit gelochten Scheiben in der Dimension 375 mm (VA) und 310 mm (HA) entwickelt. Bei Bedarf steht auch eine Keramik-Bremsanlage zur Verfügung.

Die beiden neuen Modelle sind serienmäßige mit dem RS-Sportfahrwerk ausgestattet, welches die Karosserie um 10 Millimeter tiefer legt. Optional bietet Audi Sport das RS-Sportfahrwerk plus an, welches auch über eine adaptive Dämpferregelung mittels Audi drive select verfügt.

Interieur

Der rote Faden des athletischen Designs zieht dich auch durch den Innenraum de neuen Modelle. Weiters wurde die gesamte Cockpitgestaltung stark fahrerorientiert gestaltet.
Das RS-Design findet sich auch im Inneren wieder, wie die schwarzen Sportsitze in Leder/Alcantara mit RS-Prägung.

Auch die Alltagstauglichkeit wurde durch eine verstellbare Rückbank, die vollwertige Fünfsitzer Konzeption und dem Gepäckraum mit 530 Liter. Bei umgelegter Rückbank wird das Fassungsvermögen beim RS Q3 auf 1.525 Liter und beim RS Q3 Sportback auf 1.400 Liter erweitert.

Was natürlich nicht fehlen darf sind die markanten und peppigen Farben – Kyalamigrün und Nardograu.

Der Audi RS Q3 und RS Q3 Sportback sind ab Oktober 2019 bestellbar und stehen in Österreich ab Ende des Jahres 2019 beim Händler zur Verfügung. Die Preise für das Hochleistungs-SUV und das SUV-Coupé werden erst per Bestellstart bekannt gegeben.

(c) Bilder: Audi