Bei dem britischen Automobil-Hersteller Range Rover denkt man unmittelbar an luxuriös ausgestattete SUVs – nicht zu Unrecht, wenn man die aktuelle Modelpalette betrachtet. Dazu zählen neben dem Flaggschiff Range Rover der Range Rover Sport, der Range Rover Velar und der Range Rover Evoque.

1970 wurde der Grundstein für diese spezielle Fahrzeugart gelegt. Der Range Rover war unter den Geländewägen seit Anbeginn an ein Pionier neuer Technologien, denn die ersten Modelle verfügten beispielsweise bereits über ABS, Traktionskontrolle und eine elektronisch gesteuerte Luftfederung. Auch bei heutigen Modellen wird Wert auf technische Innovationen gelegt, welche mit einer luxuriösen Ausstattung gepaart sind – und das bei voller Geländetauglichkeit.

Statement des Chief Creative Director

Passend dazu äußerte sich Prof. Gerry McGovern, Land Rover Chief Creative Director: „Über fünf Jahrzehnte hat sich der Range Rover zum wohl begehrtesten Luxus-SUV entwickelt. Sein unvergleichlicher Mix aus kultiviertem Design, Souveränität und Leistung berührt die Kunden in aller Welt emotional.“

Zu Fuß gezeichnet und mit SV Power umkreist

Der Automobil-Hersteller Land Rover hat sich daher für das 50-jährige Jubiläum seiner beliebten Range Rover Reihe etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Im schwedischen Arjeplog wurde die Geburtstags-Grafik „50 Years of Range Rover“ in den Schnee gezeichnet. Diese befindet sich auf einem zugefrorenen See innerhalb einer 260 Meter großen Kreisbahn, welche übrigens alle neu entwickelten Land Rover Modelle im Zuge der Entwicklung meistern müssen. Das Logo wurde vom britischen Schneekünstler Simon Beck mit seinen Füßen in den Schnee gezeichnet und umfasst ganze 53.092 Quadratmeter. Diese Zeichnung wurde dann gebührend gefeiert und von vier neuen Range Rover SV Modellen umkreist.

Übrigens wurde der Ort natürlich nicht zufällig ausgewählt, denn in Arjeplog befindet sich die „Jaguar Land Rover Ice Academy“, welche ein professionelles Winterfahrtraining auf Eis und Schnee anbietet.

(c) Bilder: Land Rover