Neues Exterieur

Renault verpasst seinem SUV-Flaggschiff ein zartes Facelift, sowie zwei neue, saubere Diesel-Motoren. Besondere Kennzeichen des Außenkleids sind der Kühlergrill mit noch stärker profilierten Chromspangen und die neue Chromleiste in der Frontschürze, welche über die gesamte Fahrzeugbreite verläuft.

Ebenfalls neu gestaltet wurde der Unterfahrschutz an der Front- und Heckpartie. Die neue Außenfarbe „Chestnut-Red“ erweitert ebenso das Angebot sowie die neuen 18-Zoll-Räder, welche den neuen modernen Look unterstreichen.

Neue Motoren

Bei der Motorisierung bietet Renault zwei neue Turbo-Dieselaggregate an: Die Frontantriebsvariante ist unter der Bezeichnung Blue dCi 150 bekannt, die Allradversion leistet 190 PS und ersetzt das das bisher erhältliche Diesel-Aggregat mit 175 PS. Es handelt sich um ein variables System (ALL MODE 4×4-l). Die Gänge werden bei beiden Versionen mittels CVT-Getriebe (X-tronic) gewechselt. Die beiden, sauberen Dieselmotoren erfüllen die Abgasnorm Euro 6d-TEMP.

Mehr Komfort sorgt für Entspannung

Je nach Ausstattung kann auch der Reisekomfort gesteigert werden. Im neuen Renault Koleos findet man nämlich folgende Annehmlichkeiten vor: neue Vordersitze mit ausziehbarer Oberschenkelauflage sowie Massagefunktion für den Fahrer und eine in der Neigung verstellbare Rückbanklehne. Somit garantiert Renault seinen Kunden, die sich für den Koleos entscheiden, höchste Entspannung.

Der aktualisierte Koleos ist in Österreich voraussichtlich ab Juli bestellbar. Die Preise sind derzeit noch nicht bekannt.

(c) Bilder: Renault