Mercedes-AMG A35 4MATIC: Frühzeitige Kompaktrakete

Der A35 4MATIC füllt also die Lücke zwischen dem momentan stärksten Modell, dem A 250 mit 224 PS und dem wohl stärksten Vierzylinder-Modell der Affalterbacher, welches nächstes Jahr seine Premiere feiern wird.

Unter fünf Sekunden auf Tempo 100

Die „abgespeckte“ Performance-Variante leistet 306 PS und lässt maximal 400 Nm Drehmoment an die Kurbelwelle wirken. Er wird also dem BMW M140i und dem Audi S3 das Duell nicht gerade einfach machen, denn die Beschleunigungswerte sprechen Bände.

Der Vierzylinder-Turbobenziner ist an ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe gekoppelt.

Für den Sprint auf die 100er Marke benötigt der A35 AMG lediglich 4,7 Sekunden.

Grund für diesen flotten Wert auf Landstraßentempo ist mitunter der serienmäßige Allradantrieb, welcher die Kräfte von reinem Frontanrieb bis zu 50:50 zwischen Vorder- und Hinterachse variabel verteilt.

Noch mehr Individualität 

Die Affalterbacher sorgen zum Marktstart auch für eine limitierte Edition 1. Diese ab Dezember für 18 Monate erhältlich sein wird.

Das Aerodynamik Paket und AMG Night-Paket zählen zu den Ausstattungen der limitierten Auflage. Das Fahrzeug wird den Farbton Denimblau spendiert bekommen und als Kontrast sorgen unzählige Elemente in „Tech Gold“.

Platz genommen wird auf AMG Performance Sitzen mit blauen Akzenten und mittelgrauen Akzentnähten. Die Hände greifen auf ein hochwertig verarbeitetes AMG Performance Volant, dieses ist mit einer speziellen Plakette versehen. Sitzheizung und Ambiente-Beleuchtung müssen nicht zusätzlich gelöhnt werden.

 

Der A35 4MATIC ist ab sofort ab € 57.310 bestellbar, die Auslieferungen starten bereits im Dezember.

 (c) Daimler 

Mit dem Gas-Junky Newsletter immer top informiert.

Sei ein Gas Junky! Verpasse keine Neuigkeiten zu Veranstaltungen, Beiträgen, Gewinnspielen und was sonst so ansteht.
JETZT EIN GAS JUNKY WERDEN!
ANMELDEN

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here