Für all jene, denen der CX-3 immer zu klein und der CX-5 eine Spur zu groß war, bringt Mazda nun den brandneuen CX-30 auf die Straßen. Mit einer Gesamtlänge von 4.395 mm und einem Kofferraumvolumen von 430 Litern reiht er sich genau zwischen CX-3 und CX-5 ein. Markteinführung ist am 20. September 2019, der Vorverkauf startet bereits im Juli. Für Schnellentschlossene gibt es ein Ausstattungspaket ohne Aufpreis.

Drei Antriebsvarianten

Der CX-30 ist ab September wahlweise als 2-Liter-Benziner mit 122 PS (90 kW) oder als 1,8-Liter-Diesel mit 116 PS (85 kW) erhältlich. Ab Oktober gesellt sich der innovative Skyactiv-X-Benzinmotor mit Kompressionszündung und 180 PS (132 kW) hinzu. Alle Motorvarianten stehen als Zweirad- oder Allradantrieb zur Verfügung.

Ausstattungslinien

Die Basisausstattung der ab September erhältlichen Modelle hört auf den Namen Comfort und beinhaltet zahlreiche Komfort- und Sicherheitsfeatures. Dazu zählen u.a. LED-Lichtpaket, Klimaanlage, Head up-Display, Tempomat, Spurwechsel-, Spurhalte- und Fernlichtassistent, Einparkhilfe hinten oder das MZD-Connect Infotainment-System mit Navigationssystem, Bluetooth, Apple CarPlay bzw. Android Auto und ein 8,8-Zoll großes Farbdisplay. Die Top-Ausstattung Comfort+ fettet das Ganze nochmals um Sitzheizung, Einparkhilfe vorne und Rückfahrkamera sowie 18-Zoll-Alufelgen auf. Bei Skyactiv-X heißen die Ausstattungsvarianten GT und GT+.

Darüber hinaus gibt es noch aufeinander aufbauende Optionspakete. Mazda bietet diese Individualisierungsmöglichkeiten ergänzend (ab Comfort+) an:

  • Sound-Paket (12 Bose Lautsprecher),
  • Style-Paket (LED-Matrixscheinwerfer, getönte Scheiben, Dekorelemente),
  • Tech-Paket (zusätzliche Assistenzsysteme),
  • Premium-Paket (Ledersitze und Memoryfunktionen für Fahrersitz, Head up-Display und Außenspiegel).

Preise

Der Einstiegspreis für den 122-PS-Benziner liegt bei 25.990 Euro, für den Diesel bei 28.190 Euro. Die Skyactiv-X-Technologie ist ab 28.890 Euro zu haben. Wer sich den manuellen Gangwechsel ersparen will, bekommt das Automatikgetriebe (bei allen Modellen) gegen 2.100 Euro Aufpreis spendiert. Der Allradantrieb schlägt sich mit 2.200 Euro zu Buche. Für die Optionspakete sind zwischen 600 Euro (Sound-Paket) und 1.600 Euro (Premium-Paket) zu veranschlagen.

(c) Bilder: Mazda