Honda hat uns mit dem 1.5 i-VTEC Benzinmotor bereits im Herbst 2018 einen ersten Vorgeschmack auf die HR-V Serie des Jahres 2019 gegeben. Mit dem HR-V 1.5 TURBO VTEC Sport und dem überarbeiteten 1.6 i-DTEC Dieselmotor gesellen sich nun zwei weitere Geschwister dazu.

Alle Motoren sind serienmäßig mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe ausgestattet, zusätzlich steht bei den Benzinmotoren ein stufenloses CVT-Getriebe zur Verfügung. Honda kombiniert beim HR-V die Eleganz und Dynamik eines Coupés mit der Vielseitigkeit und der Stärke eines SUVs – und das bei geringem Kraftstoffverbrauch.

Der 1.5 Liter i-VTEC Benzinmotor leistet 130 PS (96 kW) bei einem Kraftstoffverbrauch (im kombinierten Zyklus) zwischen 5,3 und 5,8 Liter/100 km laut Hersteller. Der 120 PS (88 kW) starke 1,6 Liter i-DTEC Dieselmotor benötigt auf derselben Strecke (ebenfalls im kombinierten Modus) gar nur 4,0 bis 4,1 Liter/100 km laut Hersteller. Die CO2-Emissionen liegen beim Diesel bei 105 – 108 g/km, beim Benziner sind sie ausstattungsabhängig zwischen 121 und 131 g/km (Angabe laut Hersteller).

Hondas Top-Modell: HR-V Sport

Für SUV-Kunden, die ein besonders dynamisches Fahrerlebnis schätzen, hat Honda den HR-V Sport entwickelt: Mit seiner „Performance Damper“-Technologie, bei der spezielle Dämpfer für eine optimale Balance sorgen, wirkt er Seiten- und Torsionsbewegungen entgegen. Damit werden Kurvendynamik und Fahrstabilität bei plötzlichen Spurwechseln gesteigert und Vibrationen auf unebenem Terrain verringert.

Der 182 PS (134 kW) starke 1.5 Liter VTEC TURBO Benzinmotor ist bereits aus dem Civic bekannt und hilft dem HR-V Sport in nur 7,8 Sekunden von null auf 100 km/h zu sprinten. Die V-Max liegt bei 215 km/h. Der durchschnittliche Kraftstoffverbrauch beläuft sich auf 5,9 Litern/100 km, die CO2 Emissionen wurden mit 135 g/km gemessen (Herstellerangabe).

Exterieur

Außen besticht der HR-V Sport durch schwarze Details am schmalen Frontspoiler, den Seitenschwellern und Radlaufleisten sowie dem markanten hinteren Stoßfänger, der über eine zweiflutige Auspuffanlage wacht. Neben den exklusiven 18 Zoll-Leichtmetallfelgen gehören schwarze Außenspiegelkappen ebenso dazu wie LED-Scheinwerfer, abgedunkelte LED-Rückleuchten (mit schwarzen Innenstreben) sowie eine schwarze Chromzierleiste an der Heckklappe.

Interieur

Schwarz glänzende Oberflächen finden sich auch im Inneren wieder, wie z.B. an der Mittelkonsole und im unteren Bereich der Armaturentafel, auch der Dachhimmel ist schwarz. Fahrer- und Beifahrersitz wurden für den HR-V 2019 überarbeitet und sind mit verbesserten Sitzpölstern und ebensolchen Rückenlehnen ausgestattet. Damit das große Platzangebot bis zum letzten ausgereizt werden kann, bietet Honda mit seinen Magic Seats – durch zahlreiche Konfigurationsmöglichkeiten und im Verhältnis 60:40 teilbare Rücksitze – größtmögliche Variabilität.

Take-off-Bonus

Der HR-V ist in den Ausstattungsvarianten Comfort, Elegance, Executive und als HR-V Sport erhältlich. Mit dem Take-off-Bonus von 1.000 Euro ist das Einstiegsmodell HR-V Comfort 1.5 i-VTEC ab 21.990 Euro zu haben, der HR-V Sport startet bei 30.790 Euro.

(c) Bilder: Honda

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here