Bereits zum 13. Mal findet die Vienna Autoshow in der Messe Wien statt. Über 100 Neuheiten werden in der Halle D von den Marken VW, Audi, SEAT, Škoda, Porsche, Bentley, Bugatti, Lamborghini und Ducati vorgestellt.

Volkswagen zeigt erstmals sein kleinstes SUV namens T-Cross. Das Crossover-Modell ist City-tauglich, besitzt einen komfortablen Innenraum für bis zu fünf Personen und ist ab April erhältlich. Eine zukunftsweisende Studie des modularen E-Antrieb Baukasten mit Schwerpunkt Komfort und Raumangebot ist sicherlich der I.D. BUZZ.

Volkswagen wird auch den Golf GTI TCR ausstellen, welcher demnächst auch in Serie erhältlich sein wird. Auch ein Polo R Supercar wird die Messebesucher begeistern. Hierbei handelt es sich um das Fahrzeug, welches Johan Kristofferson zum FIA Rallycross-Weltmeister 2018 steuerte.

Bei den Nutzfahrzeugen ist das Highlight sicherlich der neue Grand California für alle Reisebegeisterten. Die Studie I.D. Buzz Cargo, ein elektrischer Lieferwagen, wird erstmals in Österreich vorgestellt.

Bei Audi ist der Audi e-tron, das erste vollelektrische SUV der Marke, die Nummer eins auf dem Messestand. Die angegebene Reichweite von mehr als 400 Kilometern und 300 kW Leistung mit elektrischem Allradantrieb soll die Kunden begeistern.

Weitere Highlights bei Audi sind der neue Q3, das neue TT Coupé und der neue Audi A1. Der Q3 präsentiert sich als kompaktes SUV-Modell, bietet ausreichend Platz und ist hochvernetzt. Der TT mit horizontal gestaltetem Heck punktet durch Dynamik, kraftvolle Ästhetik sowie in Bedien- und Anzeigekonzept.

Der neue Audi A1 begeistert seine zukünftigen Besitzer durch seine dynamische Optik. Außerdem bietet er viele neue Ausstattungslinien, welche individuell gestaltet werden können und viele neue Infotainment- und Fahrassistenzsysteme. All dies spielt sich auf Oberklassen-Niveau ab.

Bei SEAT ist der neue SEAT Tarraco der Star auf der Vienna Autoshow. Der Tarraco wird in Wolfsburg gebaut und komplettiert als großer Bruder des Ateca und des Arona die SEAT SUV-Family. Der Tarraco bietet viel Platz für fünf bis sieben Personen und kann mit höheren Sitzpositionen aufwarten. Der Ateca erhält optional das Stealth-Ausstattungspaket. Mit der Lackierung mattgrau und schwarzen Anbauteilen, sticht einem der Ateca sofort ins Auge.

Der Cupra Ateca mit 300 PS, 400 Newtonmetern, Allradantrieb 4Drive und 7-Gang-DSG bietet Sportlichkeit, Fahrvergnügen und Alltagstauglichkeit und bietet somit ein äußerst gelungenes Gesamtpaket. Ein absolutes Highlight ist der Cupra e-Racer, ein E-Rennwagen mit einer Spitzenleistung von 500 kW (680 PS) und einem Drehmoment von 960 Nm.

ŠKODA stellt den neuen Scala, den Golf-Konkurrenten, mit ausdrucksvollem Design, tollem Platzangebot, bester Konnektivität sowie Assistenzsystemen vor. Zwei Konzeptstudien bezüglich mobiler Zukunft werden ebenso präsentiert: VISION RS ein sportlicher Plug-In-Hybrid, welcher 70 Kilometer elektrisch fährt und VISION E, rein elektrisch angetrieben mit einer Reichweite von 500 Kilometer. Markenstart der zukünftigen Fahrzeuge soll bereits 2020 sein.

Weitere Modelle am ŠKODA Messestand sind der Kodiaq RS, der Karoq Scout und der Karoq Sportline.

Porsche begeistert seine Besucher heuer mit dem ersten Auftritt des Panamera GTS in Österreich. Dieser wird von einem V8-Biturbomotor mit 460 PS angetrieben und verfügt über ein einzigartiges Performance-Paket mit dynamisch betonten Fahrwerksystem, sowie GTS-spezifischen Design- und Ausstattungsmerkmalen.

Weiters am Messestand vertreten ist der Porsche Macan mit seinem 2-Liter Vierzylinder Turbomotor und 245 PS.

Bentley stellt den neuen Continental GT in dritter Generation zur Schau. Das Herzstück dieses Luxus Grand Tourers ist eine optimierte Version von Bentleys bewährtem W12-Motor mit 6,0 Liter Hubraum und Doppelturboaufladung.

Ein weiterer Hingucker am Bentley Messestand ist das Luxus-SUV Bentayga mit neuem V8-Triebwerk (550 PS).

Lamborghini stellt in Österreich erstmals den 770 PS starken Aventador SVJ (Superveloce Jota) zur Schau. Dieser liefert fantastische Fahrleistungen und beeindruckt ebenso auf der Rennstrecke. Ein V12-Mittelmotor katapultiert den Aventador SVJ in unter drei Sekunden auf 100 km/h.

Eine weitere Attraktion ist der Lamborghini Urus, der Supersportwagen unter den SUV´s: Allradantrieb, V8-Biturbo mit 650 PS.

© Bilder: Porsche Austria

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here